45 Minuten zu zehnt, aber es reichte

Das war ein hartes Stück Arbeit für die Amateure des FC Hansa Rostock! 1:0 (0:0) gewannen die Ostseestädter am 2. Spieltag der Fußball-Oberliga Nordost – Nord bei tropischen Temperaturen im heimischen Volksstadion gegen Tennis Borussia Berlin.

Das war ein hartes Stück Arbeit für die Amateure des FC Hansa Rostock! 1:0 (0:0) gewannen die Ostseestädter am 2. Spieltag der Fußball-Oberliga Nordost – Nord bei tropischen Temperaturen im heimischen Volksstadion gegen Tennis Borussia Berlin. 45 Minuten mussten die Gastgeber in Unterzahl spielen. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte Hansa-Verteidiger Matthias Holst einen Berliner rüde zu Fall gebracht und dafür zu Recht die gelb-rote Karte gesehen.

Obwohl mit einem Mann weniger auf dem Rasen, erzielten die Rostocker das 1:0, der letztlich goldene Treffer. Bei einer unübersichtlichen Situation hatte Schiedsrichter Schibull aus Templin auf den Elfmeterpunkt gezeigt. Shergo Biran verwandelte gegen seinen Ex-Verein sicher.

In der ersten Halbzeit waren die Mannen von Stefan Böger leicht überlegen, viele Chancen sahen die knapp 200 Zuschauer aber nicht. Die besten Gelegenheiten hatten noch Fiete Sykora, der eine Flanke von Timo Lange über den Kasten setzte, und Sven Bopp. Den besten Angriff der Amateure bis dahin konnte er nach Vorlage von Möhrle aber nicht zum 1:0 abschließen. Nach der Führung in Hälfte zwei (57.) vereitelte der eingewechselte Pohl die beste Chance der nun auf den Ausgleich drängenden Berliner.

Trainerurteil Stefan Böger

Matthias Holst weiß selbst am besten, dass er mit der gelb-roten Karte seiner Mannschaft einen Bärendienst erwiesen hat. Danach, und erst recht nach dem 1:0 durch Biran, ging es nur noch darum, das Ergebnis zu halten. Und da muss ich meiner Mannschaft einen Riesenkompliment machen. Bei diesen Temperaturen haben sie sich durchgekämpft.

Oberliga Nordost 2003/04, 2. Spieltag
FC Hansa Rostock A – Tennis Borussia Berlin 1:0 (0:0)

Rostock: Busch – Lange, Koch (85. Müller), Holst (48. Gelb-Rot), Möhrle – Sebastian, Brück (46. Köhn), Sykora (53. Pohl), Bopp – Krüger, Biran.

Tor: Shergio Biran (50.).

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar