Alois Schwartz bei Hansa Rostock freigestellt

Cheftrainer Alois Schwartz und sein Co-Trainer Dimitrios Moutas wurden beim FC Hansa Rostock am 13. Dezember 2023 freigestellt. Uwe Speidel übernimmt die Profis interimsweise.

Der FC Hansa Rostock hat in Abstimmung mit dem Aufsichtsrat Cheftrainer Alois Schwartz vor dem letzten Spiel des Jahres in Paderborn und nach nur neun Monaten (genau doppelt so viele Tage als sein Vorgänger Patrick Glöckner) freigestellt. Zudem wird auch Co-Trainer Dimitrios Moutas von seinen Aufgaben bei den Hansa-Profis entbunden.

Marien: Dieser Schritt ist nicht leicht gefallen

Robert Marien, Vorstandsvorsitzender beim FC Hansa Rostock: „Dieser Schritt fällt uns nicht einfach, da wir natürlich um Alois und Dimis Verdienste und auch um ihre Qualitäten und ihr Engagement wissen. Insbesondere für den Klassenerhalt in der vergangenen Saison sind und bleiben wir beiden sehr dankbar. Wir waren immer im engen und offenen Austausch zur sportlichen Entwicklung und uns dabei auch immer alle einig, dass der Erfolg und das Wohl des Vereins über allem stehen. Nach fortlaufender Analyse der sportlichen Situation sind wir nun gezwungen, zu handeln und verpflichtet alle Maßnahmen zu ergreifen, um die Negativ-Spirale zu stoppen. Wir wünschen Alois und Dimi alles Gute für ihren weiteren Weg und bedanken uns nochmals für ihren Einsatz an Bord unserer Kogge.“

Alois Schwartz und sein langjähriger Co-Trainer Dimitrios Moutas hatten die Profis des FC Hansa Rostock im März 2023 übernommen. Unter ihrer Leitung konnte die Kogge in den verbleibenden Spielen der Saison 2022/2023 vom vorletzten auf den 13. Tabellenplatz geführt und der Klassenerhalt gesichert werden. In der aktuellen Saison steht der FC Hansa mit 17 Punkten aus 16 Spielen auf Relegationsplatz 16 der Tabelle.

„Ich werde jetzt aus der Ferne die Daumen drücken und bin zu 100 Prozent davon überzeugt, dass ihr bald wieder Grund zum Jubeln haben werdet. Denn glaubt mir eines: Das ist eine geile Mannschaft mit guten Typen. Und zusammen seid ihr eine Macht!“, so Alu in einem Schreiben nach seiner Beurlaubung an die Hansa-Familie.

Uwe Speidel übernimmt das Team interimsweise

Bis auf Weiteres wird der sportliche Leiter des Nachwuchsleistungszentrums Uwe Speidel die Leitung der Mannschaft übernehmen. Der 52-jährige Fußballlehrer (UEFA-Pro-Lizenz) wird bereits heute das Mannschaftstraining übernehmen und das Team auf das letzte Punktspiel dieses Jahres am Freitag beim SC Paderborn vorbereiten.

Kristian Walter, Sport-Direktor beim FC Hansa Rostock: „Auch ich bedanke mich bei Alois und Dimi für die geleistete Arbeit und die professionelle Zusammenarbeit. Trotz der nicht einfachen Entscheidung müssen wir nun im Sinne des Vereins positiv nach vorn schauen und noch enger zusammenzurücken. Dazu gehört auch, dass sich jeder Einzelne von uns – in der Mannschaft, im Staff und in der sportlichen Verantwortung – kritisch hinterfragt, welchen eigenen Anteil er am Negativtrend hat und wie wir die Dinge in Zukunft besser machen können. Auch darin zeigt sich die Stärke eines Teams. Es gilt nun den vollen Fokus auf das letzte Spiel beim SC Paderborn zu richten und alle möglichen Reserven zu aktivieren. Mit Uwe Speidel haben wir einen ausgewiesenen Fachmann in den eigenen Reihen, der zudem über einen hohen Erfahrungsschatz in verschiedenen Vereinen, Positionen und Situationen verfügt.”

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Hansa-Trikots 2023/2024

Hol' Dir jetzt das neue Hansa-Trikot!

WOW

HANSA Newsletter

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem HANSA-Magazin

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

HANSA Newsletter

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Redaktion

Unsere weiß-blaue Redaktion ist immer fleißig am Schreiben.

Schreibe einen Kommentar