Alois Schwartz wird neuer Hansa-Trainer

Alois Schwartz wird das Amt des Cheftrainers beim FC Hansa Rostock bis zum Saisonende übernehmen.

Der FC Hansa Rostock hat einen neuen, den dritten Cheftrainer der Saison unter Vertrag genommen: Alois Schwartz übernimmt das Amt von Patrick Glöckner bis zum Saisonende. Der 55-jährige Fußball-Lehrer stand zuletzt beim Ligakonkurrenten SV Sandhausen als Trainer in der Verantwortung und wurde dort im Februar 2023 von seinen Aufgaben entbunden. Er trainierte Sandhausen zuvor seit September 2021 und bewahrte sie in der vergangenen Saison knapp vor dem Abstieg.

Die Hansa-Community sieht nach der Meldung „schwarz“ und unkt in ersten Kommentaren mit dem Abstieg. Was haltet ihr von dieser Entscheidung?

Martin Pieckenhagen, Vorstand Sport des FC Hansa: „Uns war es wichtig, dass wir einen Trainer holen, der den Kampf um den Klassenerhalt in der zweiten Liga kennt. Daher sind wir froh, dass die Gespräche mit Alois Schwartz zu einer schnellen Einigung geführt haben und er bereits heute seine Arbeit aufnehmen und die Mannschaft kennenlernen kann. Mit seiner langjährigen Erfahrung und der Geschlossenheit des gesamten Vereins wollen wir in den verbleibenden Saisonspielen wieder in die Erfolgsspur zurückfinden.“

PK mit dem neuen Cheftrainer Alois Schwartz & Martin Pieckenhagen

Unser neuer Trainer machte auf der Pressekonferenz bei seiner Vorstellung einen authentischen Eindruck. Auch, wenn er einige Phrasen einsetzte, verwies er auf seine Erfahrung, der neuen Aufgabe gewachsen zu sein.

Alois Schwartz ist ein Zweitliga-erfahrener Trainer

In seiner Trainerlaufbahn betreute Alois Schwartz als Cheftrainer bisher zweimal den SV Sandhausen (September 2021 bis Februar 2023, Juli 2013 bis Juni 2016), den Karlsruher SC (August 2017 bis Februar 2020), den 1.FC Nürnberg (Juli 2016 bis März 2017), Rot Weiß Erfurt (September 2012 bis Mai 2013), den 1.FC Kaiserslautern II (Januar 2007 bis September 2012) und Wormatia Worms (Juli 2005 bis Dezember 2006). Er kommt dabei auf mehr als 540 Pflichtspiele als verantwortlicher Trainer an der Seitenlinie, davon 197 in der zweiten Liga.

„Eine neue Aufgabe in den letzten Spieltagen einer Saison zu beginnen ist stets eine große Herausforderung. Ich freue mich, dass die Verantwortlichen des FC Hansa mir diese verantwortungsvolle Aufgabe zutrauen und werde alles daran setzen, um zusammen mit der Mannschaft die Abstiegsplätze bis zum letzten Spieltag zu verlassen. Mit der Wucht eines so traditionsreichen Vereins und seinen treuen Fans sollte es uns gelingen, die nötigen Punkte noch zu holen“, so der neue Cheftrainer des FC Hansa.

Vor seiner Zeit als Trainer war Alois Schwartz als Profi aktiv und absolvierte unter anderen 216 Begegnungen in der ersten und zweiten Bundesliga, die meisten davon für die Stuttgarter Kickers.

Erstes Training und Trainingslager unter Schwartz

Die erste Trainingseinheit unter Schwartz, der seinen langjährigen Co-Trainer Dimitrios Moutas mit nach Rostock bringen wird, steht am heutigen Mittwoch um 14:30 Uhr an. Von Donnerstag, 23. März, bis Samstag, 25. März, wird das Team ein Kurztrainingslager in der Region Malchow beziehen, das mit einem Testspiel (unter Ausschluss der Öffentlichkeit) am 25. März 2023 um 13 Uhr gegen den Verbandsligisten FC Förderkader abgeschlossen wird.

„Wir wollen die Länderspielpause nutzen, damit Alois Schwartz die Mannschaft sowie die beiden Co-Trainer Nicolas Masetzky und Uwe Ehlers besser kennenlernen und man schnellstmöglich intensiv miteinander arbeiten kann“, so Sport-Vorstand Martin Pieckenhagen.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Hansa Rostock gegen SC Paderborn im Ostseestadion

3. Liga bei MagentaSport

Alle 380 Spiele der 3. Liga live. An jedem Spieltag zusätzlich in der Konferenz. Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf.

HANSA Newsletter

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem HANSA-Magazin

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

HANSA Newsletter

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Redaktion

Unsere weiß-blaue Redaktion ist immer fleißig am Schreiben.

2 Kommentare

Das ist die schlechteste Entscheidung, die man hätte machen können, da es in meinen Augen überhaupt kein Sinn macht einen Trainer zu verpflichten, der mit seiner vorherigen Mannschaft kläglich versagt hat. Außerdem sind es nur noch neun Spieltage und der FCH muss jetzt um jeden Punkt kämpfen, um den Klassenerhalt zu schaffen. Allerdings bin ich der Meinung, dass die Transfers von vielen Spielern unberechtigt waren, da sie bis jetzt nicht einmal im Ansatz die Erwartungen erfüllt haben. Man müsste also mal nachdenken worin man das Geld investiert oder ob man einmal in die auslaufenden Verträge investiert. Es gibt dort nämlich viele Leute, die sehr gut sind!!!

Schreibe einen Kommentar