Auf Rang drei geruscht

Das Spitzenspiel des 14. Spieltages hat die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock bei Türkiyemspor Berlin mit 1:2 (0:1) verloren. In der Tabelle zogen die Berliner damit nun auf den zweiten Tabellenplatz vorbei.

Das Spitzenspiel des 14. Spieltages hat die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock bei Türkiyemspor Berlin mit 1:2 (0:1) verloren. In der Tabelle zogen die Berliner damit nun auf den zweiten Tabellenplatz vorbei. Die Mannen von Trainer Thomas Finck sind nun mit 29 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz „abgerutscht“. Der Kampf um die Regionalligaplätze ist nun spannender denn je. Auch Tabellenführer Hertha BSC kam an diesem Spieltag nicht ungeschoren davon und musste sich mit einem 1:1-Unentschieden im Stadtderby gegen Tennis Borssia Berlin zufrieden geben.

In der ersten Hälfte machten die Rostocker gegen die gut eingestellten Gastgeber kein gutes Spiel. Auf dem schwierig zu bespielbaren Geläuf wurde zu viel klein, klein gespielt, zu viele Fehler schlichen sich in das Spiel der Hansestädter ein. Nach 37 Spielminuten dann die logische Konsequenz – nach einer Ecke der Berliner bekam die Rostocker Defensive die Kugel einfach nicht geklärt, was die Platzherren dann aus Nahdistanz mit dem 1:0 bestraften (37.). Mit der knappen, aber verdienten Führung für Türkiyemspor Berlin ging es dann in die Halbzeitpause.

Nur drei Minuten nach der Pause dann der nächste Schock – nach eigenen Ecke (!) wurde die Schützlinge von Trainer Thomas Finck ausgekontert, die Zuordnungen stimmten nicht mehr – 0:2 (48.). Diesen erneuten Rückschlag verdaute der FCH II jedoch gut und präsentierte sich von nun an verbessert. Das Mittelfeld wurde nun schneller überbrückt, so hatten auch die starke Berliner Defensive mehr zu tun. Belohnt wurden die Rostocker gerade einmal drei Minuten nach dem 2:0. Marcel Schied wurde im Strafraum der Berliner zu Fall gebracht, den fälligen Elfer nutzte der erstmals im Reserveteam eingesetzte Addy-Waku Menga zum Anschlusstreffer (51.). In der Folgezeit blieben die Rostocker die spielbestimmende Mannschaft und erspielten sich einige gute Möglichkeiten zum mittlerweile verdienten Ausgleich. So ließen Schied und Menga gute Chancen aus. Die Platzherren verteidigten den wertvollen Vorsprung bis zum Schluss, Hansa musste am Ende über die zweite Saisonniederlage quittieren.

„Mit der ersten Halbzeit war ich gar nicht zufrieden. Da haben wir nicht das umsetzen können, was wir uns vorgenommen hatten. In der zweiten Hälfte waren wir dann spielbestimmend und hatten unsere Chancen. Wenn ich überlege, wie wir heute unsere Gegentreffer bekommen haben, dann kann man so ein Spiel eben nicht gewinnen, das war schon bitter und sehr ärgerlich. In einigen Situationen wurden wir auch nicht gerade bevorteilt, am Ende müssen wir uns aber selbst an die eigene Nase fassen“, so Trainer Thomas Finck.

Am kommenden Wochenende ist der FCH II spielfrei. Am 5. Dezmber steht dann das Nachholspiel bei Hertha BSC in Berlin an, am 08. Dezember kommt es dann zum Duell gegen den ehemaligen DDR-Rekordmeister BFC Dynamo.

Oberliga Nordost 2007/08, 14. Spieltag
Türkiyemspor Berlin – FC Hansa Rostock II 2:1 (1:0)

Rostock: Klandt – Binder, Freitag, Lukiyima-Mulongoti, Dojahn – Buschke (82. Grundmann), Pett (67. Jänicke), Tüting, R. Lange (35. C. Lange) – Schied, Menga.

Tore: 1:0 Murat Doymuz (40./nach einer Ecke bekommen die Rostocker die Kugel nicht geklärt, aus Nahdistanz dann das Tor), 2:0 Fatih Yigitusagi (48./nach einer eigenen Ecke, fangen sich die Rostocker einen Konter), 2:1 Addy-Waku Menga (51./Foulelfmeter, nach Foul an Marcel Schied).

Schiedsrichter: Thomas Gerber (Chemnitz).

Zuschauer: 122.

WOW

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Nicht vergessen: Bis zum Jahresende kannst Du deinen persönlichen Hansa-Spieler des Jahres bei uns wählen. Jetzt gleich abstimmen!

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

HANSA Newsletter

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem HANSA-Magazin

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar