BFC Dynamo schlug spät zu

Der FC Hansa Rostock II unterlag dem ehemaligen DDR-Rekordmeister BFC Dynamo mit 1:3 (0:0). Nach der Auftaktniederlage gegen die Reinickendorfer Füchse (1:2) und dem 2:0-Erfolg im Heimspiel gegen Malchow ist es für die Rostocker die zweite Niederlage im dritten Punktspiel.

Der FC Hansa Rostock II unterlag dem ehemaligen DDR-Rekordmeister BFC Dynamo mit 1:3 (0:0). Nach der Auftaktniederlage gegen die Reinickendorfer Füchse (1:2) und dem 2:0-Erfolg im Heimspiel gegen Malchow ist es für die Rostocker die zweite Niederlage im dritten Punktspiel. Vor 633 Zuschauern im Sportforum Hohenschönhausen fielen sämtliche Treffer erst spät in der zweiten Halbzeit.

Dabei begann der FCH II in der ersten Hälfte gut und hatte das Spiel scheinbar im Griff. Die Gäste waren die optisch überlegene Mannschaft, ließen keine Chance des BFC zu, es fehlte allerdings die Präzision in der Offensive. Gute Chancen ließen unter anderem Max Kremer, Malick Bolivard und Georg Schumski liegen. An die gute erste Halbzeit konnten die Rostocker dann leider nicht mehr anknüpfen. Der BFC hatte einige Umstellungen vorgenommen und präsentierte sich in der Defensive nun sattelfester und kam wesentlich besser in die Zweikämpfe. So erspielte sich der FCH II keine einzige Chance mehr. Durch zwei Standardsituationen ging der BFC in Front. Zunächst traf der ehemalige Rostocker Alexander Rahmig per Kopf (63.), dann war die Defensive nach einem Freistoß aus dem Halbfeld nicht im Bilde und wieder musste Keeper Maik Sadler nach einem Kopfball hinter sich greifen (75.). Weitere zwei Minuten später war die Partie dann mit dem dritten Treffer endgültig entschieden (77.). Stürmer Max Kremer konnte drei Minuten vor Schluss, nach schöner Vorarbeit von Daniel Becker, lediglich etwas Ergebniskosmetik betreiben.

„Wir haben heute ein gute erste Halbzeit gespielt, es aber leider versäumt, das eine oder andere Tor zu machen. Das sollte sich am Ende bitter rächen. In der zweiten Hälfte haben wir dann leider nichts mehr zustande gebracht, der BFC hatte nun mehr vom Spiel. Das ist eine sehr ärgerliche, unnötige Niederlage. Wir haben heute wieder große Unterstützung aus dem Profikader bekommen, dafür war das Ganze – wie auch schon gegen Malchow – viel zu wenig! Die ersten beiden Gegentreffer haben wir viel zu einfach nach Standardsituationen bekommen. Das darf nicht passieren, da gibt es klare Absprachen. Solche Unzulänglichkeiten werden eben auch in der Oberliga bestraft.“, so ein enttäuschter Trainer Axel Rietentiet.

Die zweite Mannschaft des FC Hansa besitzt am kommenden Sonntag um 14 Uhr im Volkstadion gegen Germania Schöneiche Heimrecht. Im Gegensatz zum FCH II hat Germania immerhin schon vier Punkte auf dem Konto.

Oberliga Nord 2010/11, 3. Spieltag
BFC Dynamo – FC Hansa Rostock II 3:1 (0:0)

Rostock: Sadler – Schumski, Freitag, Steinfeldt, Lange – Tsiatouchas – Fikic (70. Kühn), Kremer, Becker – Albrecht (80. Kunstmann), Bolivard (70. Rausch).

Tore: 1:0 Rahmig (63.), 2:0 Malchow (75.), 3:0 Steinborn (77.), 3:1 Kremer (87.).

Schiedsrichter: Lutz Rosenkranz (Plauen).

Zuschauer: 633.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar