Das Siegen nicht verlernt

Nach drei Unentschieden in Folge konnte der FC Hansa Rostock am 27. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga im spannenden Ostderby beim FC Carl-Zeiss Jena endlich einen erhofften Dreier landen. Für den entscheidenden Treffer beim 2:1 (1:0)-Auswärtserfolg sorgte der eingewechselte Djordjije Cetkovic fünf Minuten vor Ende der Partie.

Nach drei Unentschieden in Folge konnte der FC Hansa Rostock am 27. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga im spannenden Ostderby beim FC Carl-Zeiss Jena endlich einen erhofften Dreier landen. Für den entscheidenden Treffer beim 2:1 (1:0)-Auswärtserfolg sorgte der eingewechselte Djordjije Cetkovic fünf Minuten vor Ende der Partie.

Im ersten Durchgang brachte Gledson die Rostocker nach einem Beinlich-Freistoß und einem folgeschweren Ausflug des Zeiss-Keepers Lomaia überraschend in Führung. Im Gegensatz zu den defensivorientieren Gästen, bestimmten die Jenaer das Spielgeschehen.

Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Thüringer das dominierende Team, versäumten es jedoch ihre zahlreichen Möglichkeiten zu verwerten. Es dauerte bis zur 85. Spielminute ehe die Hausherren Kapital schlugen. Güvenisik legte per Hacke auf Ashvetia, der den Ausgleich erzielte.

Der Hanseaten, wenig geschockt, antworteten mit einer faszinierenden Szene im Gegenzug. Erst setzte Cetkovic völlig freistehend das Leder an den Pfosten, dann traf Enrico Kern in Wembley-Manier den Querbalken, ehe der Montenegriner in technisch höchster Spielkultur den Ball ins Tor beförderte. Die Führung nur Sekunden nach Wideranstoß!

Einen faden Beigeschmack dürften die Verletzungen von Christian Rahn (Gehirnerschütterung) sowie Enrico Kern (Verdacht auf Bruch des Unterkiefers) mit sich bringen.

Mit dem dreizehnten Saisonsieg setzen sich die Rostocker (40:2 Tore, 51 Punkte) hinter dem Karlsruher SC (58:31, 57) nun endgültig auf dem zweiten Tabellenplatz fest und haben in noch sieben zu absolvierenden Spieltagen den Aufstieg selber in der Hand.

2. Bundesliga 2006/07, 27. Spieltag
FC Carl Zeiss Jena – FC Hansa Rostock 1:2 (0:1)

Jena: Lomaia – van Steensel (46. Holzner), Wachsmuth (78. Sykora), Voigt, R. Maul – Schlitte, F. Tapalovic, Fröhlich, S. Günther (53. Güvenisik) – Ashvetia, Zimmermann.

Rostock: Schober – Langen, Sebastian, Gledson, Stein – Shapourzadeh, Beinlich, Yelen (67. Hansen), Rahn (74. Madsen) – Hähnge (46. Cetkovic), Kern.

Tore: 0:1 Gledson (36.), 1:1 Ashvetia (85.) 1:2 Cetkovic (86.).

Schiedsrichter: Georg Schalk (Augsburg).

Gelbe Karten: M. Zimmermann, Güvenisik – Keine.

Zuschauer: 12500 (ausverkauft) im Jenaer Ernst-Abbe-Sportfeld.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Martin

Martin ist seit den 1990ern Hansa-Fan und gründete 2001 das Online-Magazin HANSA NEWS, welches er bis heute betreibt.

Schreibe einen Kommentar