Hartes Stück Arbeit wurde belohnt

Nach zwei Auswärtsunentschieden in Serie (gegen Türkiyemspor Berlin und Schöneiche) konnte die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock beim Tabellensechsten Berliner FC Preussen einen 2:0 (1:0)-Erfolg feiern.

Nach zwei Auswärtsunentschieden in Serie (gegen Türkiyemspor Berlin und Schöneiche) konnte die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock beim Tabellensechsten Berliner FC Preussen einen 2:0 (1:0)-Erfolg feiern. Durch den 13. Saisonsieg im 21. Spiel und durch die Patzer der beiden Kontrahenten Berliner AK (1:3 in Schönberg) und Tennis Borussia Berlin (2:2 in Eberswalde) setzte sich der FCH II mit 42 Punkten damit wieder auf den zweiten Tabellenplatz.

Im Spiel gegen die Berliner Preußen wurde schnell klar, das die Gastgeber nicht umsonst so gut in der Tabelle dastehen. Die Preußen hatten teilweise mehr vom Spiel und setzten die Rostocker des Öfteren unter Druck. Doch die Finck-Mannen standen gut und sicher in der Defensive und ließen kaum echte Chancen zu. Nach einer Viertelstunde war es dann Waldemar Jurez, der nach Vorarbeit von Hannes Grundmann einen Konter zur Führung der Rostocker abschließen konnte. Die Gastgeber zeigten sich vom Rückstand wenig geschockt und beschäftigten den FCH weiterhin in der Defensive, ohne jedoch zu klaren Chancen zu kommen.

Auch in der zweiten Halbzeit kein verändertes Bild, die Preußen bemüht, Hansa clever. In der 71. Spielminute war es dann erneut Waldemar Jurez der für die Vorentscheidung sorgen konnte. Nach einem Freistoß von Dirk Jonelat legte Tom Mauersberger per Kopf auf Jurez quer und dieser traf erneut per Kopf über den Berliner Keeper hinweg. Nach diesem Treffer zeigten die Platzherren dann doch Wirkung, Hansa hatte nun Möglichkeiten, das Ergebnis noch in die Höhe zu schrauben. So hatten Anton Müller und Fabian Pieper beste Möglichkeiten, ließen diese aber aus. Am Ende ein 2:0-Erfolg gegen eine gute Mannschaft der Preußen. Hansa war an diesem Tag die clevere und effektivere Mannschaft.

„Über den Erfolg bin ich sehr glücklich, das die Konkurrenz auch noch für uns gespielt hat und wir nun wieder Tabellenzweiter sind, ist natürlich umso erfreulicher. Es war gegen eine sehr gute und spielstarke Berliner Mannschaft aber auch ein sehr hartes Stück Arbeit. Die Mannschaft hat die taktischen Vorgaben sehr gut umgesetzt“, freute sich Trainer Thomas Finck.

Für den FCH II geht es nun am kommenden Sonnabend um 14 Uhr mit dem Landespokalhalbfinale beim FSV Bentwisch weiter. Bereits am Ostermontag steigt dann um 14 Uhr das Oberliga-Nachholspiel beim Torgelower SV Greif. Mit einem Erfolg könnte der zweite Tabellenplatz weiter gefestigt werden.

Oberliga Nordost 2006/07, 22. Spieltag
BFC Preussen – FC Hansa Rostock II 0:2 (0:1)

Rostock: Klandt – Jonelat, Freitag, Pohl, Dojahn – Mauersberger, Albert, Pieper (81. Kessler), A.Müller (77. Beier) – Jurez (88. S. Müller), Grundmann.

Tore: 0:1 Anton Müller (30.), 0:2 Waldemar Jurez (71.).

Schiedsrichter: Anja Kunick (Lissa).

Zuschauer: 119 im Berliner Preußen-Stadion.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar