Sieg und Unentschieden für Hansa-Junioren n Cottbus

Die A-Junioren des FC Hansa Rostock haben sich nach zuletzt zwei Siegen in Folge (4:0 gegen Tennis Borussia Berlin und 2:0 gegen den Chemnitzer FC) auch beim Tabellenfünften FC Energie Cottbus mit 2:0 (1:0) durchsetzen können.

Die A-Junioren des FC Hansa Rostock haben sich nach zuletzt zwei Siegen in Folge (4:0 gegen Tennis Borussia Berlin und 2:0 gegen den Chemnitzer FC) auch beim Tabellenfünften FC Energie Cottbus mit 2:0 (1:0) durchsetzen können. Bereits im Hinspiel hatte der FCH im Prestigeduell gegen Cottbus mit 3:2 die Oberhand behalten. Die Mannen von Trainer Gerald Dorbritz bestätigten erneut die starken Leistungen der letzten Wochen und fuhren damit den dritten Sieg in Folge ein. Wieder konnte sich der FCH dabei auf eine starke Defensive und Effektivität in der Offensive verlassen.

Der FCH war von Beginn an gegen schwache und einfallslos agierende Cottbusser die dominierende Mannschaft. Die Dorbritz-Schützlinge standen dabei felsenfest in der Abwehr und ließen über die gesamte Spieldauer nicht eine ernsthafte Gelegenheit der Gastgeber zu. Anders der FCH, der nach einer halben Stunde verdient mit 1:0 durch einen Alleingang von Guido Kocer in Führung gehen konnte (30.).

In der zweiten Halbzeit blieben die Hansestädter am Drücker, gaben sich mit der knappen Führung keinesfalls zufrieden. Folgerichtig dann das 2:0, das allerdings ein Cottbusser selbst per Eigentor erzielte. Nach einem Freistoß war Birk per Kopf zuletzt am Ball und verwandelte ins eigene Tor (65.). Nun hätte der FCH sogar noch erhöhen können, ließ jedoch durch Guido Kocer und Torsten Lemke beste Chancen aus. Der Erfolg geriet jedoch trotzdem zu keiner Zeit in Gefahr.

„Dass die Cottbusser nicht eine einzige Chance hatten, sagt eigentlich schon alles. Wir haben heute ein richtig gutes Spiel gemacht und hätten in der zweiten Halbzeit durchaus noch das eine oder andere Tor mehr machen können. Die Leistungen und Ergebnisse der letzten Wochen stimmen im Hinblick auf den weiteren Saisonverlauf und natürlich auch für das DFB-Pokalhalbfinale am Donnerstag gegen den TSV 1860 München optimistisch. Die Mannschaft konnte zuletzt ordentlich Selbstvertrauen sammeln“, so Trainer Gerald Dorbritz.

Mit nunmehr 25 Zählern konnte sich der FCH seit Rückrundenbeginn damit nun aus den Abstiegsregionen der Junioren-Bundesliga Staffel Nord/Nordost weiter lösen und kann nun langsam wieder die obere Tabellenhälfte anvisieren.

Die nächste Partie für die Rostocker steht am Sonntag, dem 15.04. (Beginn 13 Uhr) im heimischen Volksstadion gegen den derzeitigen Tabellendritten Hertha BSC an. Zuvor hat der FCH aber die große Chance ins DFB-Pokalfinale einzuziehen. Am Donnerstag (Beginn 14 Uhr) empfängt man im Halbfinale den TSV 1860 München. Eine einmalige Chance, die es nun gilt mit aller Macht zu nutzen!

A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost 2006/07
FC Energie Cottbus – FC Hansa Rostock 0:2 (0:1)

Rostock: Kerner – T. Kruse, Lange, Pittwehn Jänicke (90. Person) – Gusche, Lemke, White (78. Krasse), Peucker (57. Drecoll) – Kremer, Kocer (89. Neun).

Tore: 0:1 Guide Kocer (30.), 0:2 Thomas Birk (65., Eigentor).

Schiedsrichter: Andreas Schönfelder (Hoheneggelsen).

Zuschauer: 60 im Sportplatz an der Lipetzker Straße.

Gelbe Karten: Wachnik, Birk – White, Peucker, Jänicke.

__________

Nach zuletzt fünf Siegen in Folge mussten sich die B-Junioren des FC Hansa Rostock beim Gastspiel bei Energie Cottbus mit einem torlosen Remis zufrieden geben. Die beiden Stammspieler Felix Kroos (weilte mit der U16-Nationalmannschaft in Frankreich zu einem Turnier) und Stephan Gusche (spielte bei den A-Junioren des FCH) musste Trainer Roland Kroos diesmal ersetzen.

Anfangs entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der die Cottbusser vor allem bei Standardsituationen sehr gefährlich waren. Aber auch der FCH hatte seine Chancen. So schloss Mikhail Bredeveldt in der 17. Spielminute aus halbrechter Position etwas zu überhastet ab. In der zweiten Hälfte änderte sich das Geschehen auf dem schlecht bespielbaren, holprigen Rasen kaum. Die Gastgeber versuchten ihr Glück größtenteils mit langen Bällen und Standards, Hansa hielt dagegen, ohne jedoch spielerische Glanzlichter wie zuletzt setzen zu können. Pech hatte noch einmal Bredeveldt als er nach einer Flanke von Florian Brügmann mit einem Kopfball aus 5 Metern am Cottbusser Schlussmann scheiterte (65.). Dann musste Hansa Keeper Kevin Müller noch mal sein ganzes Können aufbieten. Einen Distanzschuss aus gut 12 Metern konnte der Rostocker erstklassig über die Latte lenken (68.). Somit blieb es bei der Punkteteilung zwischen Energie und Hansa. Ein Punkt mit dem die Rostocker mit Sicherheit mehr anfangen können, als die die Lausitzer, die sich mitten im Kampf um einen Platz unter den ersten sieben Mannschaften befinden.

„Ich denke, wir können mit den Punkt gut leben. Es war auch noch mal für die Mannschaft der wichtige Fingerzeig, das nichts von alleine kommt. Wir haben heute mehr Fehlabspiele und Ungenauigkeiten als zuletzt gehabt. Da können wir uns auf jeden Fall noch steigern“, so Trainer Roland Kroos.

In der Tabelle der Regionalliga Nordost haben die Rostocker nun 37 Punkte auf dem Konto und bleiben damit auf Platz drei hinter Hertha und TeBe Berlin. Bevor es für die B-Junioren des FCH in der Regionalliga Nordost weitergeht, steht am Donnerstag (Beginn 10 Uhr) erst einmal das Landespokalhalbfinale bei Regionalligakonkurrent 1. FC Neubrandenburg an. Am Mittwoch, dem 11.04. (16 Uhr) wird es dann zum reizvollen Duell gegen Spitzenreiter Hertha BSC in der Regionalliga kommen. Im Hinspiel konnten die Kroos-Schützlinge bereits beim 0:0-Unentschieden ein Achtungserfolg landen.

B-Junioren-Regionalliga Nordost 2006/07
FC Energie Cottbus – FC Hansa Rostock 0:0

Rostock: Müller – Schumski, Gruppe, Zittlau, Lübke – Brügmann, Simdorn, Rausch, Bloch – Wieprecht (78. Borchert), Bredeveldt (79. Wilke).

Tore: Fehlanzeige.

Schiedsrichter: Stefan Richter (Ragow).

WOW

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Nicht vergessen: Bis zum Jahresende kannst Du deinen persönlichen Hansa-Spieler des Jahres bei uns wählen. Jetzt gleich abstimmen!

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

HANSA Newsletter

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem HANSA-Magazin

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar