Dem Tabellenzweiten unterlegen

Im letzten Saisonspiel der Regionalliga Nord musste sich die Reserve des FC Hansa Rostock dem Tabellenzweiten VfL Wolfsburg II mit einer knappen 0:1 (0:0)-Heimniederlage geschlagen geben. Vor knapp 2.000 stimmgewaltigen Fans besiegelte das Tor des Wolfsburgers Klos die erste Rückrundenniederlage in heimischen Gefilden.

Im letzten Saisonspiel der Regionalliga Nord musste sich die Reserve des FC Hansa Rostock dem Tabellenzweiten VfL Wolfsburg II mit einer knappen 0:1 (0:0)-Heimniederlage geschlagen geben. Vor knapp 2.000 stimmgewaltigen Fans besiegelte das Tor des Wolfsburgers Klos die erste Rückrundenniederlage in heimischen Gefilden.

Vor dem Anpfiff wurde zunächst mit einer Trauerrede des in dieser Woche verstorbenen Axel „Boulette“ Klingbeil gedacht. Dazu hatten die Hansa-Fans auf der Nordtribüne ihre Choreographie mit einem übergroßen Bildnis des Fanbeauftragten präsentiert. Den mit Trauerflor aufgelaufenen Hanseaten bot sich dann auch gleich die erste Torchance im Spiel, doch Henry Haufe verpasste die Eingabe von Rene Lange denkbar knapp (7.). Auf der Gegenseite parierte Torhüter Florian Kirsch einen Kreuels-Flachschuss (21.). In der ausgeglichenen ersten Halbzeit konnten sich beide Teams kaum echte Chancen herausspielen. Eienn Freistoß von Max Kremer, der knapp drüber ging war nach 35 Spielminuten noch die beste Rostocker Gelegenheit.

In der zweiten Hälfte sollte es dann etwas ereignisreicher zugehen. Ein Schuss von Daniel Becker landete über dem Kasten der Wolfsburger (46.). Wie aus dem Nichts dann die Führung der Gäste. Im Stile einer Spitzenmannschaft markierten die Wölfe mit ihrer ersten echten Großchance das 1:0. Hansa-Keeper Kirsch hatte beim Schuss des vollkommen freistehenden Klos keine Abwehrchance (65.). Nach der Führung der Gäste investierte der FCH etwas mehr und kam nun auch zu einigen gefährlichen Aktionen. Die beste Chance des Spiels ließ dabei der eingewechselte Marcell Takacs aus. Sein Heber aus Nahdistanz konnte der Wolfsburger Verteidiger Karimov von der Linie kratzen (75.). Bei einem weiteren Versuch hatte Takacs Pech, als die Kugel nur auf die Latte prallte (85.). Die Gastgeber versuchten in der Folgezeit weiter zumindest den Ausgleich zu erzielen, doch die Hintermannschaft der Gäste blieb weiter sattelfest.

Am Ende einer bärenstarken Rückrunde steht für den FCH II mit 40 Punkten (36:60 Treffer) der zwölfte Tabellenplatz und damit der sportliche Klassenerhalt zur Buche. Wie und in welcher Liga es nun weitergeht ist noch nicht entschieden.

Regionalliga Nord 2009/10, 35. Spieltag
FC Hansa Rostock II – VfL Wolfsburg II 0:1 (0:0)

Rostock: Kirsch – Buschke, Zittlau, Rausch Pett – Kremer, Schumski (33. Götzl) R. Lange, D. Becker – Haufe (71. Takacs), Bolivard (61. Grundmann).

Tor: 0:1 Klos (65.).

Schiedsrichter: Jablonski (Bremen).

Gelbe Karte: Buschke, Grundmann – keine.

Zuschauer: 1.850.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar