Ein Punkt reichte zum Klassenerhal in der Regionalliga

Der FC Hansa Rostock II trennte sich am Sonnabend im Endspurt der Regionalliga Nord mit einem torlosen Unentschieden von Hertha BSC II. Aufgrund der Niederlage des FC Oberneuland in Magdeburg (0:5) ist den Rostockern der Klassenerhalt nicht mehr zu nehmen.

Der FC Hansa Rostock II trennte sich am Sonnabend im Endspurt der Regionalliga Nord mit einem torlosen Unentschieden von Hertha BSC II. Aufgrund der Niederlage des FC Oberneuland in Magdeburg (0:5) ist den Rostockern der Klassenerhalt nicht mehr zu nehmen.

Die Berliner traten in der Hansestadt nach fünf Siegen in Serie mit breiter Brust an. Beide Mannschaften lieferten sich von Beginn an ein rassiges und engagiertes Spiel. Es ging vor allem in den ersten 45 Spielminuten hin und her. So hatten in der ersten Hälfte beide Teams ihre Chancen. Die Beste auf Rostocker Seite vergab Rene Lange, der mit einem Kopfball an der Latte scheiterte. Weitere gute Möglichkeiten hatten Maximilian Rausch und Daniel Becker. Auch die Berliner hatten ihre Möglichkeiten, fanden jedoch im sicheren Schlussmann Forian Kirsch ihren Meister.

In der zweiten Halbzeit sollte es dann etwas weniger turbulent zugehen Die beste Chance hatte Stürmer Henry Haufe, dessen Kopfball der Berliner Schlussmann parierte. Die Herthaner kamen zwar zu keinen Großchancen mehr, erspielten sich jedoch die ein oder andere gefährliche Situation. Tore blieben Fehlanzeige.

„Das war ein sehr wichtiger Punkt für uns. Auch wenn kein Tor gefallen ist, war es ein gutes und kampfbetontes Spiel. Das hat auch mein Kollege, der Berliner Coach Karsten Heine, so gesehen. Beide Mannschaften hatten vor allem in der ersten Hälfte ihre Chancen, ließen aber allesamt ungenutzt. Insgesamt war es eine gute kämpferische Leistung meiner Mannschaft. Wir haben jetzt 40 Punkte und sicherlich keine schlechte Ausgangsposition.“, so Trainer Axel Rietentiet.

Die Rostocker haben sich durch eine bärenstarke Rückrunde den Klassenerhalt vorzeitig erarbeitet. Trainer Rietentiet leistete in der Winterpause, nach der absolut verkorksten Rückrunde, ganze Arbeit und führte sein Team langsam aber stetig aus dem Tabellenkeller heraus.

Regionalliga Nord 2009/10, 32. Spieltag
FC Hansa Rostock II – Hertha BSC II 0:0

Rostock: Kirsch – Gusche, Götzl, Zittlau, Rausch – Pett, Kremer, Schumski, Lange, Becker (71. Bolivard) – Haufe (89. Grundmann).

Tore: Fehlanzeige.

Schiedsrichter: Heitmann (Diepholz).

Gelbe Karten: D. Becker, Gusche – Riedel.

Zuschauer: 100.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar