Eine schöne Momentaufnahme

Die B-Junioren des FC Hansa Rostock sind in der Bundesliga momentan die Mannschaft der Stunde. Das Team von Trainer Jens Dowe fuhr am Sonnabend den vierten Sieg in Serie ein. Nachdem zuletzt der Hamburger SV, VfL Osnabrück und Hertha BSC besiegt wurden, gab es nun beim 2:1 (1:1) gegen den VfL Wolfsburg einen weiteren Dreier gegen ein Spitzenteam der Liga.

Die B-Junioren des FC Hansa Rostock sind in der Bundesliga momentan die Mannschaft der Stunde. Das Team von Trainer Jens Dowe fuhr am Sonnabend den vierten Sieg in Serie ein. Nachdem zuletzt der Hamburger SV, VfL Osnabrück und Hertha BSC besiegt wurden, gab es nun beim 2:1 (1:1) gegen den VfL Wolfsburg einen weiteren Dreier gegen ein Spitzenteam der Liga. Nach vier Niederlagen zum Auftakt konnte man sich nun vom letzten bereits bis auf den siebenten Platz vorkämpfen.

Im Spiel gegen die Wolfsburger war den Gastgebern allerdings auch das schwere Spiel vom Mittwoch (2:1 gegen Hertha BSC) anzumerken. Die jungen Wölfe waren zunächst die aktivere Mannschaft und wussten den Gastgeber gut zu beschäftigen. Etwas überraschend dann die Führung für den FCH. Nach einem Freistoß von Christian Flath, schätzte der Keeper die Flugbahn des Balles falsch ein und die Kugel senkte sich zur ins Wolfsburger Tor (20.). Die Gäste ließen zunächst nicht locker und kamen noch vor der Pause nach einer Freistoßsituation mit einem sehenswerten Außenristschuss zum verdienten Ausgleich (33.).

In der Halbzeitpause schien Trainer Dowe die richtigen Worte gefunden zu haben. Denn von nun an waren die Hanseaten wieder wacher und gefährlicher in ihren Offensivaktionen. Folgerichtig fiel zehn Minuten vor Schluss der Siegtreffer. Diesmal brachte wiederum Flath einen Freistoß vor das Tor, welchen Philip Nauermann per Kopf vollendete (70.). Zuvor ließ der FCH durch Hannes Mietzefeld und Sebastian Synwoldt gute Chancen liegen.

„Wir sind heute in der ersten Hälfte recht glücklich in Führung gegangen. Da hatten wir große Probleme in die Zweikämpfe zu kommen. In der Pause habe ich die Jungs dann noch einmal versucht wach zumachen. In der zweiten Hälfte konnten wir uns dann steigern und haben uns diesen Erfolg dann auch verdient. Die vier Siege in Folge sind natürlich eine schöne Momentaufnahme. Uns geht es aber in erster Linie darum die Spieler weiterzuentwickeln und besser zu machen. Wenn das gelingt und wir dann zudem auch – wie momentan – noch positive Ergebnisse einfahren, ist es natürlich umso besser“, bemerkte Trainer Jens Dowe.

Die A-Junioren sowie die zweite Mannschaft des FC Hansa waren am Wochenende spielfrei und nutzten die Zeit um zu regenerieren.

B-Junioren-Bundesliga 2010/11
FC Hansa Rostock – VfL Wolfsburg 2:1 (1:1)

Rostock: Schumann – Nauermann, Pägelow, Studzinski (28. Lüdtke), Esdorf – Gebissa (51. Mietzelfeld), Poser, Krausse, Flath – Grube (41. Richter), Synwoldt (80. Schlatow).

Tore: 1:0 Flath (20., direkter Freistoß), 1:1 Kleihs (33.), 2:1 Nauermann (70.).

Schiedsrichter: Paltchikov (Lübeck).

Gelbe Karten: Gebissa – Kleihs, Arnold.

Zuschauer: 75

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

WOW

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar