Hansa-Amateure unterliegen in Wilhemshaven

Auch im Auswärtsspiel des neunten Spieltages konnte die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock den Abwärtstrend der letzten Wochen nicht stoppen. Beim Tabellennachbar und bis dato Vorletzten SV Wilhemshaven unterlagen die Mannen von Trainer Axel Rietentiet am Freitagabend mit 0:2 (0:2).

Auch im Auswärtsspiel des neunten Spieltages konnte die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock den Abwärtstrend der letzten Wochen nicht stoppen. Beim Tabellennachbar und bis dato Vorletzten SV Wilhemshaven unterlagen die Mannen von Trainer Axel Rietentiet am Freitagabend mit 0:2 (0:2). Mit diesem Sieg, der zugleich der erste Saisonsieg der Jadestädter war, zogen Wilhelmshaven am FCH II in der Tabelle vorbei. Die Rostocker bleiben bei sieben Punkten und finden sich nun vorerst auf dem vorletzten Tabellenplatz wieder. Nur der Goslarer SC mit drei Punkten befindet sich noch dahinter.

Bereits in der ersten Hälfte gerieten die Gäste mit zwei Treffern in Rückstand. Dabei hatte es für die Rostocker nach sechs einhalbstündiger Anreise sehr gut angefangen. Nach sieben Minuten traf Max Kremer nach Hereingabe von Sebastian Albert leider nur den Pfosten. Insgesamt gehörten die ersten 20 Spielminuten jedoch den vom Ex-Magdeburger Wolfgang „Maxe“ Steinbach trainierten Gastgebern. Zweimal konnte Schlussmann Andreas Kerner seine Mannschaft mit Paraden im Spiel halten. Nach einem Ballverlust im Vorwärtsgang liefen die Rostocker nach 24. Spielminuten jedoch in einen blitzsauber ausgespielten Konter der Jadestädter, den schließlich Riley O’Neill zum 1:0 abschließen konnte (24.). Kurz vor der Pause schlugen die Platzherren dann noch einmal zu. Wieder setzte sich O’Neill allzu einfach durch den Defensivverband durch (40.).

In der zweiten Halbzeit konnten sich die Gäste dann steigern, echte Chancen konnten sie sich jedoch nicht mehr herausspielen. Die Bemühungen endeten meist am Strafraum der Gastgeber. Zudem war den groß gewachsenen Abwehrspielern an diesem Abend die Lufthoheit absolut sicher. „Die ersten 20 Minuten haben wir nach der stressigen Anreise gut und ohne Gegentor überstanden. Dann begann jedoch wieder das alte Leid und wir kassierten einfach wieder zu einfach die Gegentore. In der zweiten Hälfte versuchten wir zwar noch mal etwas, genug Druck konnten wir aber nie entwickeln. Wir präsentieren uns zur Zeit einfach nicht gut. Wir müssen uns deutlich steigern.“, so ein enttäuschter Trainer Axel Rietentiet.

Regionalliga Nord 2009/10, 9. Spieltag
SV Wilhelmshaven – FC Hansa Rostock II 2:0 (2:0)

Rostock: Kerner – Götzl, Ehlers, Zittlau, Buschke (65. Breu) – Pett, Rahmig, Albert, Kremer (88. Schößler) – Becker, Haufe (74. Tsiatouchas).

Tore: 1:0 Riley O’Neill (24.), 2:0 O’Neill (40.).

Schiedsrichter: Sven Jablonski (Bremen).

Gelbe Karten: Raschid El-Hammouchi, Pa-Malick Joof – Ehlers, Götzl, Kremer.

Zuschauer: 715.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar