Hansa-Reserve nach Niederlagenserie weiter auf dem Vormarsch

Die Oberliga-Mannschaft des FC Hansa Rostock kam nach den ersten vier Saisonniederlagen am Sonntagnachmittag zum beachtlichen dritten Sieg in Serie. Das Team von Trainer Axel Rietentiet bezwang den SV Altlüdersdorf vor heimischer Minuskulisse dank der Unterstützung aus dem Drittliga-Kader mit einem 3:1 (1:0)-Pflichtsieg.

Die Oberliga-Mannschaft des FC Hansa Rostock kam nach den ersten vier Saisonniederlagen am Sonntagnachmittag zum beachtlichen dritten Sieg in Serie. Das Team von Trainer Axel Rietentiet bezwang den SV Altlüdersdorf vor heimischer Minuskulisse dank der Unterstützung aus dem Drittliga-Kader mit einem 3:1 (1:0)-Pflichtsieg.

Damit konnten sich die Rostocker auf den neunten Tabellenplatz verbessern und ihr Punktekonto nach sieben Spielen auf neun aufstocken. Die Altlüdersdorfer befinden sich als Tabellenachter nur einen Punkt in Schlagweite. Auch diesmal (wie schon beim Gastspiel in Waren) war die Unterstützung für die Amss aus dem Profibereich mit acht Spielern sehr groß. Zum Selbstläufer wurde die Partie gegen eine gute Altlüdersdorfer Mannschaft indes nicht. In der ersten Hälfte verlief die Partie weitgehend ausgeglichen, die besseren Chancen hatten aber die Gastgeber. So verdiente sich der FCH auch das 1:0 durch Sargis Adamyan nach schöner Vorarbeit von Lucas Albrecht (20.). Auch die Gäste hatten bis zur Pause noch eins, zwei Chancen, konnten aber keine davon nutzen. Nach der Pause hielten die Altlüdersdorfer weiter gut mit und kamen nach einer knappen Stunde zum 1:1 durch Thomas Brechler. Schon vier Minuten später konnte dann Manfred Starke nach toller Einzelaktion aber den alten Abstand wieder herstellen (62.). Für die endgültige Entscheidung sorgte dann Nils Quaschner nach einer Kontersituation (83.).

Trainer Axel Rietentiet nach dem Spiel: „Angesichts der großen Unterstützung aus dem Profibereich war dies heute eine Pflichtsieg. Allerdings haben es uns die Altlüdersdorfer sehr schwer gemacht. Zwischen der 25. und 60. Spielminute haben wir nicht gut gespielt und es selbst sehr schwer gemacht. Da waren wir nicht zielstrebig und präsent genug. Insgesamt war es aber ein verdienter Erfolg. Wichtig waren die drei Punkte und das einige Akteure aus dem Profibereich wertvolle Spielpraxis sammeln konnten.“

Der nächste Punktspieleinsatz für den FC Hansa II steht am Sonntag, den 21. Oktober 2012, um 14 Uhr bei Neuling RSV Waltersdorf (10., neun Punkte) an.

Oberliga Nord 2012/13, 7. Spieltag
FC Hansa Rostock II – SV Altlüdersdorf 3:1 (1:0)

Rostock: Paul Ladwig – Ben Zolinski, Andreas Pfingstner, Rick Geenen, Martin Pett – Julian Humbert, Ronny Marcos, Manfred Starke, Nils Quaschner – Lucas Albrecht, Sargis Adamyan.

Tore: 1:0 Sargis Adamayan (20.), 1:1 Thomas Brechler (58.), 2:1 Manfred Starke (62.), 3:1 Nils Quaschner (83.) .

Schiedsrichter: Dominic Kobudzinski (Berlin).

Zuschauer: 70.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar