Hansa Rostock blieb gegen Eintracht Braunschweig erneut torlos

Der FC Hansa Rostock kam erneut nicht über torlos Remis hinaus. Auch gegen Mitaufsteiger Eintracht Braunschweig gelang nicht der so ersehnte und dringend gebrauchte erste Saisonsieg. Am Ende war das 0:0 bereits das fünfte Remis im siebenten Saisonspiel.

Der FC Hansa Rostock kam erneut nicht über torlos Remis hinaus. Auch gegen Mitaufsteiger Eintracht Braunschweig gelang nicht der so ersehnte und dringend gebrauchte erste Saisonsieg. Am Ende war das 0:0 bereits das fünfte Remis im siebenten Saisonspiel. Die Mannen von Trainer Peter Vollmann können einfach keine Tore mehr schießen. Ganze drei mickrige Treffer gelangen dem zahnlosen FC Hansa erst in dieser Serie. In der heimischen DKB-Arena gab es sogar nur einen einzigen Treffer zu bejubeln – eine harte Zeit für alle Hansa-Fans.

Im Spiel gegen die Braunschweiger standen vor allem die beiden sattelfesten Abwehrreihen im Blickpunkt. Konnte sich der FCH in vielen anderen Partien zuvor noch etliche Großchancen herausspielen, klappte dies am Freitagabend bei bestem Fußballwetter indes kaum. Im Vergleich zum Auswärtsspiel in Ingolstadt gab es drei Veränderungen in der Hansa-Startelf. Für Stürmer Marcel Schied und Mittelfeldspieler Robert Müller, die zunächst auf der Ersatzbank Platz nahmen, kamen Tino Semmer und Neuzugang Dominic Peitz in die Partie. Zudem wurde der gesperrte Innenverteidiger Michael Wiemann durch Matthias Holst ersetzt, der damit ebenfalls debütierte. Beide Keeper bekamen aber kaum etwas zu tun. Die Rostocker wirkten einen Tick gefälliger und versuchten sicherlich etwas mehr als die Gäste, wirklich gefährlich wollte es jedoch kaum werden. Ein Schuss von Jänicke (5.), ein Versuch von Lartey (23.) und einmal Semmer (44.) hatten Chancen. Die Gäste hatten bei einem Versuch von Vrancic (22.) und Correia (40.) Möglichkeiten. In der zweiten Hälfte verflachte das Geschehen teilweise noch mehr. Ein Kopfball von Schyrba (51.) und ein Schuss des eingewechselten Tom Weilandt (74.) waren noch zu notieren. Die Braunschweiger hatten durch Vrancic (64.) und Kruppke (67.) fast noch die besseren Chancen. Am Ende wieder nur ein Zähler, in einem Spiel, das den Verantwortlichen des FCH wieder einmal deutlich zeigte, woran es derzeit mangelt.

Trainerstimmen

Peter Vollmann (Hansa Rostock): Wir haben ein sehr intensives und zweikampfbetontes Spiel gesehen. Ich kann meiner Mannschaft läuferisch und kämpferisch keinen Vorwurf machen, es hat nur die letzte Präzision im Abschluss gefehlt, aber dafür hat der Gegner heute auch eine gute Abwehr gehabt. Es fehlt uns im Moment die letzte Überzeugung, das Tor auch zu machen, zwei bis dreimal haben wir es versucht, aber nicht mit dem richtigen Feuer. Eintracht Braunschweig ist immer für einen Konter gut und hat dies auch ein paar Mal angedeutet. Ich kann heute keinen meiner Spieler wegen schlechter Leistung ausschimpfen und wir werden das versuchen, was Thorsten schon gesagt hat, nämlich nächste Woche in Frankfurt den Knoten zu lösen.

Thorsten Lieberknecht (Braunschweig): Am Ende war es das, was man ein typisches 0:0 Spiel nennt. Wir haben heute nicht die letzte Konsequenz im Abschluss gezeigt und vielleicht auch im Hinterkopf gehabt, dass wir im Vorjahr hier in der Nachspielzeit verloren haben. Für uns ist der eine Punkt auswärts letztlich ein kleiner Erfolg. Hansa hat alles probiert, um den Bock umzustoßen und wird dies sicher auch schaffen.

2. Bundesliga 2011/12, 7. Spieltag
FC Hansa Rostock – Eintracht Braunschweig 0:0

Rostock: K. Müller – Schyrba, Holst, Pannewitz – Pelzer, Peitz, Perthel, Ziegenbein (85. Schied), Lartey, Jänicke (72. Weilandt) – Semmer (85. Albrecht).

Braunschweig: Davari – Kessel, Henn, Correia, Reichel, Theuerkauf – Kruppke, Pfitzner (66. Zimmermann), Vrancic – Boland, Kumbela (84. Fuchs).

Tore: Fehlanzeige.

Schiedsrichter: Daniel Siebert (Berlin).

Gelbe Karten: Peitz, Pannewitz – Reichel, Pfitzner.

Zuschauer: 14.200.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

WOW

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar