Hansa Rostock sichert sich gegen Paderborn den Klassenerhalt

Hansa Rostock sichert sich vor 24.500 Zuschauern mit einem torlosen Unentschieden gegen den auswärtsstarken SC Paderborn den vorzeitigen Klassenerhalt in der 2. Fußball-Bundesliga.

Hansa Rostock empfing am Samstagnachmittag vor 24.500 Zuschauern im Ostseestadion den auswärtsstarken SC Paderborn. Selten wurde ein 0:0 zum Schlusspfiff so gefeiert wie an diesem 32. Spieltag, denn dieser Punkt stellte den vorzeitigen Klassenerhalt für die Hansa-Kogge sicher.

In der ersten Halbzeit hatten die Gäste mehr Spielanteile und auch die größeren Torchancen. Nachdem Mehlem vom SCP per Kopf das Tor nur knapp verpasste, hatte Muslija mit einem Freistoß die größte Möglichkeit, um die Gäste in Führung zu bringen, doch Hansa-Schlussmann Kolke pariert diesen gutgeschossenen Freistoß sehenswert. Bei Hansa lief in der ersten Halbzeit nicht viel zusammen und so nahmen die Jungs von der Ostsee die torlose erste Halbzeit dankend mit in die Kabine.

Im zweiten Durchgang wechselte FCH-Coach Härtel sofort zwei frische Leute ein, die die Offensive beleben sollten. Bahn und Duljevic ersetzten Behrens und Neidhart. Von der schlechten ersten Halbzeit war von nun an nicht mehr viel zu sehen. Hansa machte mehr Druck und kam endlich auch mal zu Torchancen. Duljevic (57.) und Rother in der Schlussminute konnten die Möglichkeiten leider nicht verwerten.

Am Ende steht nach einem sehr umkämpften Spiel zwischen den Strafräumen ein gerechtes 0:0 auf der Anzeigetafel. Es folgte eine große Party auf dem Rasen und große Erleichterung im Ostseestadion!

Das Aue und Ingolstadt abgestiegen sind und Dynamo Dresden in die Relegation muss steht bereits zwei Spieltage vor Schluss fest. Hansa kann also erneut für die 2. Liga planen und die letzten beiden Spielen (Ingolstadt und HSV) entspannt angehen.

2. Bundesliga 2021/2022, 32. Spieltag
FC Hansa Rostock – SC Paderborn 0:0.

Rostock: Kolke – Becker (60. Riedel), R. Malone, Roßbach, Neidhart (46. Duljevic) – Fröde, Rhein – Rizzuto, Behrens (46. Bahn), Ingelsson (71. R. Meißner) – Verhoek (88. Rother).

Paderborn J. Huth – Van Der Werff, Thalhammer, Ananou – Schuster, Schallenberg, Marcel Mehlem (82. Yalcin), Justvan, Muslija (90. Ofori) – Pröger (63. Cuni), Srbeny (63. Platte).

Tore: Fehlanzeige.

Schiedsrichter: Sven Waschitzki-Günther (Essen).

Zuschauer: 24.500 im Rostocker Ostseestadion.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Redaktion

Unsere weiß-blaue Redaktion ist immer fleißig am Schreiben.

Schreibe einen Kommentar