Hansa kann in Aue nicht gewinnen

Hansa Rostock trennt sich mit 2:2 (1:2) vom FC Erzgebirge Aue und sammelt weiter fleißig Punkt für Punkt für den Klassenerhalt.

Hansa Rostock trennt sich bei Dauerregen mit 2:2 (1:2) vom FC Erzgebirge Aue und sammelt weiter fleißig Punkt für Punkt für den Klassenerhalt. Torjäger John Verhoek und Hanno Behrens sorgten für den zweimaligen Ausgleich.

Die Hanseaten hatten vor 10.929 Zuschauern, darunter etwa 2.500 Hansa-Fans, im Erzgebirgsstadion mehr Ballbesitz, aber nicht die offensiven Impulse um das Auswärtsspiel zu gewinnen. So mussten sich die Teams am Sonntagnachmittag die Punkte teilen, was den Rostocker deutlich mehr nützt als den akut abstiegsbedrohten Sachsen von Trainer Pavel Dotchev.

Aue ist und bleibt eine unbeliebte Spielstätte für die Ostseestädter. Zuletzt gewann die Hansa-Kogge am 26. August 1967 ein Auswärtsspiel der DDR-Oberliga im Auer Otto-Grotewohl-Stadion (2:1). Von den insgesamt 37 Heimspielen siegten die Veilchen 22 Mal, Hansa holte 14 Mal ein Unentschieden und nur diesen einen Sieg im Sommer 1967.

Stenogramm

1. Anpfiff in Aue. Los Geht’s!

4. Rizzuto sieht die erste Gelbe Karte an seiner alten Wirkungsstätte.

8. Aue in Person von Lukas Fröde versenkt die erste Torannäherung nach einem langen Freistoß im Kasten von Hansa-Keeper Kolke, der keine Chance hat.

11. Es ist hektisch in Aue. Zolinski rutscht in Fröde rein und bekommt die Gelbe Karte. Nach einer kurzen Rudelbildung gibt es Freistoß für Hansa.

Owuso tanzt Malone aus und prüft dann Kolke, der den Ball sich hält.

19. Hanno Behrens hat die beste Hansa-Chance im Strafraum. Ingelsson und Duljevic legten perfekt auf.

23. Elfmeter für Hansa! Behrens wurde gefoult.

25. TOOOR! John Verhoek trifft vom Elfmeterpunkt. 1:1.

41. Duljevic mal wieder mit einem Abschluss, der aber flach daneben geht.

43. Duljevic setzt mit drei Schüssen nach, doch ohne Erfolg.

45. Owuso läuft auf der Gegenseite aufs Tor zu und schließt ab, Kolke pariert. Im Anschluss verliert Behrens den Ball und Nazarov trifft zum 2:1.

Halbzeit in Aue! Dauerregen, viele Fouls, drei Tore. 2:1 für Erzgebirge.

46. Es geht weiter in Aue.

52. TOOOR! Hanno Behrens verwandelt einen langen Einwurf von Malone, den Becker noch verlängerte, in linke Eck. 2:2!

57. Timo Becker zieht direkt aus der Ferne ab, aber verzieht leicht am Pfosten vorbei.

76. Wechsel bei Hansa: Rother und Robin Meißner für Rhein und Verhoek.

81. Nächster Wechsel bei Hansa: Omladic kommt für Ingelsson.

90. Letzte Wechsel bei Hansa: Bahn und Schuhmacher für Behrens und Duljevic.

Statistik

2. Bundesliga 2021/2022, 31. Spieltag
FC Erzgebirge Aue – FC Hansa Rostock 2:2 (2:1).

Aue: Klewin – Zolinski, Majetschak, Cacutalua, Carlson – Messeguem (81. Gonther), Schreck (81. Fandrich), Owusu, Nazarov (81. Strauß), Trujic (64. Hochscheidt) – Jonjic (58. George).

Rostock: Kolke – Becker, Malone, Roßbach, Rizzuto – Fröde, Rhein (76. Rother) – Duljevic (90. Schumacher), Behrens (90. Bahn), Ingelsson (81. Omladic) – Verhoek (76. R. Meißner).

Tore 1:0 Fröde (8., Eigentor) 1:1 Verhoek (25., Foulelfmeter) 2:1 Nazarov (45.) 2:2 Behrens (52.).

Schiedsrichter: Benjamin Cortus (Röthenbach (Pegnitz).

Zuschauer: 10.929 Schiedsrichter im Auer Erzgebirgsstadion.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

WOW

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Redaktion

Unsere weiß-blaue Redaktion ist immer fleißig am Schreiben.

Schreibe einen Kommentar