Hansa Rostock und die VfB-Reserve treffen nicht

Hansa Rostock und die Reserve des VfB Stuttgart trafen vor 8.000 Zuschauern nicht das Tor und dümpeln in der 3. Liga weiter vor sich her. Nach 90 trostlosen Minuten trennten sich die Tabellennachbarn torlos von einander und verharren nach dem 30.

Hansa Rostock und die Reserve des VfB Stuttgart trafen vor 8.000 Zuschauern nicht das Tor und dümpeln in der 3. Liga weiter vor sich her. Nach 90 trostlosen Minuten trennten sich die Tabellennachbarn torlos von einander und verharren nach dem 30. Spieltag auf den Tabellenplätzen 11 und dreizehn. Für Hansa war es immerhin der fünfte Zähler aus den vergangenen zwölf Partien. „Beide Mannschaften haben heute in erster Linie versucht, defensiv gut zu stehen. Uns war deutlich anzumerken, dass wir noch mit der Niederlage in Halle zu kämpfen hatten und dementsprechend eine gewisse Verunsicherung zu spüren war.“ stellte Hansa-Trainer Marc Fascher abschließend fest.

Am Dienstag steht das Nachholspiel beim SV Babelsberg 03 auf dem Programm, sollten die brandenburgischen Witterungsbedingungen nicht ein viertes Mal dazwischen funken.

Wie war Euer Eindruck vom Spiel?

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Redaktion

Unsere weiß-blaue Redaktion ist immer fleißig am Schreiben.

Schreibe einen Kommentar