Hansa Rostock wird Dritter beim Lübzer Pils Cup in Schwerin

Auch in diesem Jahr veranstaltete der FC Eintracht Schwerin zum 16. Mal das Schweriner Hallen-Fußball-Turnier um den Lübzer Pils Cup in der Sport- und Kongresshalle. Im Teilnehmer-Feld waren neben dem FC Hansa Rostock, Arminia Bielefeld, der Deutsche Meister SV Werder Bremen, Regionalligist VfL Lübeck, der polnische Erstligist Pogon Stettin sowie die Gastgeber des FC Eintracht Schwerin.

Auch in diesem Jahr veranstaltete der FC Eintracht Schwerin zum 16. Mal das Schweriner Hallen-Fußball-Turnier um den Lübzer Pils Cup in der Sport- und Kongresshalle. Im Teilnehmer-Feld waren neben dem FC Hansa Rostock, Arminia Bielefeld, der Deutsche Meister SV Werder Bremen, Regionalligist VfL Lübeck, der polnische Erstligist Pogon Stettin sowie die Gastgeber des FC Eintracht Schwerin. Die Rostocker waren nach ihrem diesjährigen Trainingsstart in der Heimat nur mit einem Teil der Profi-Truppe in die Landeshauptstadt gereist. Aus diesem Grund kamen die Amateure Marc Stein, Ronny Krüger, Shergo Biran zum Einsatz sowie die Joungster Tim Sebastian und Carsten Busch zu längeren Spielzeiten.

Nach dem 1:0-Auftaktsieg der polnischen Sportfreunde aus Stettin gegen den VfL Lübeck stand für die gold-blauen Hanseaten nach einem mageren 1:0-Sieg gegen die Polen, den Treffer erzielte Thomas Meggle, gleich im ersten Spiel der erste Turinersieg zur Buche. Ebenso blieb der Bundesligist in der zweiten Auseinandersetzung der Gruppe A ungeschlagen, besiegte den VfL Lübeck nach Toren von zweimal Rasmussen, Meggle, Krüger sowie Tjikuzu mit 5:3. Somit ging es im Halbfinale als Gruppen-Erster gegen den DSC Arminia Bielefeld. Hier erwischten die Ost-Westfalen den besseren Start und gingen durch zwei Treffer des Ex-Rostockers Marco Küntzel in Führung. Den unbedeutenden Anschluss zum 1:2 besorgte aus Rostocker-Sicht der gutaufgelegte Ronny Krüger. Bielfeld nach diesem Sieg, neben Pogon Stettin, die sich nach Neun-Meter-Schießen gegen Werder Bremen durchsetzen, nun für das Finale qualifiziert. Im Spiel um Platz drei stand sich so nun der Deutsche Meister aus Bremen den gold-blauen Hanseaten gegenüber. Doch die Partie entwickelte sich eher Einseitig ab und brachte Ronny Krüger als zweifachen Torschützen hervor. Des Weiteren traf Razundara Tjikuzu zum letztlichen 3:0-Endstand und dem gleichzeitigen Gewinn der dritten Platzes.

Sieger des Turniers wurde schließlich Arminia Bielefeld im Neun-Meter-Schießen gegen den Pogon Stettin. Insgesamt konnten die Fans der Kogge mit einer Niederlage und drei Siegen letztendlich zufrieden nach Hause gehen. Bester Torschütze der Norddeutschen, sowie zusammen mit Bielefelds Marco Küntzel des Turniers, wurde Ronny Krüger, der in vier Spielen gleich vier Mal ins Schwarze traf. Mit mehreren guten Abwehraktionen konnte auch Amateur-Keeper Carsten Busch, der alle vier Spiele spielte, voll und ganz überzeugen.

16. Schweriner Hallen-Fußball-Turnier

Rostock: Carsten Busch, Mathias Schober – Marc Stein, René Rydlewicz, Razundara Tjikuzu (2 Tore), Tim Sebastian, Uwe Möhrle, Thomas Meggle (2), Godfried Aduobe, Thomas Rasmussen (2), Shergo Biran, Denis Lapaczinski, Ronny Krüger (4).

Gruppe A

Pogon Stettin – VfL Lübeck 1:0
FC Hansa Rostock – Pogon Stettin 1:0
Tor: 1:0 Thomas Meggle (8.).
FC Hansa Rostock – VfL Lübeck 5:3
Tore: 1:0 Thomas Rasmussen (7.), 2:0 Thomas Meggle (8.), 3:0 Ronny Krüger (11.), 3:1 Streit (12.), 4:1 Razundara Tjikuzu (13.), 4:2 A. Zimmermann (14.), 5:2 Thomas Rasmussen (17.), 5:3 Karadas (19.).

Gruppe B

FC Eintracht Schwerin – SV Werder Bremen 0:0
DSC Arminia Bielefeld – FC Eintracht Schwerin 4:1
SV Werder Bremen – DSC Arminia Bielefeld 3:2

Halbfinale

DSC Arminia Bielefeld – FC Hansa Rostock 2:1
Tore: 0:1 Marco Küntzel (1.), 0:2 Marco Küntzel (3.), Ronny Krüger (11.).
Pogon Stettin – SV Werder Bremen 0:0, 5:4 nach Neun-Meter-Schießen

Spiel um Platz drei

FC Hansa Rostock – SV Werder Bremen 3:0
Tore: 1:0 Ronny Krüger (7.), 2:0 Razundara Tjikuzu (11.), Ronny Krüger (18.).

Endspiel

DSC Arminia Bielefeld – Pogon Stettin 2:2, 5:4 nach Neun-Meter-Schießen.

Auszeichnungen

Bester Torwart: Daniel Leistikow (FC Eintracht Schwerin).
Bester Spieler: Marco Küntzel (DSC Arminia Bielefeld).
Torschützenkönig: Ronny Krüger (FC Hansa Rostock) und Marco Küntzel (DSC Arminia Bielefeld) mit je vier Toren.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

WOW

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Martin

Martin ist seit den 1990ern Hansa-Fan und gründete 2001 das Online-Magazin HANSA NEWS, welches er bis heute betreibt.

Schreibe einen Kommentar