Hansa-Trainer Rietentiet: Den Titel zu verteidigen wird ganz schwer

Am Sonntag startet der FC Hansa Rostock II um 14 Uhr beim FSV Union Fürstenwalde in die neue Saison der Fußball-Oberliga Staffel Nord. Vor dem Anpfiff sprachen wir mit Trainer Axel Rietentiet über die Vorbereitung, den schmalen Kader sowie die Saisonziele seiner Ausbildungsmannschaft.

Am Sonntag startet der FC Hansa Rostock II um 14 Uhr beim FSV Union Fürstenwalde in die neue Saison der Fußball-Oberliga Staffel Nord. Vor dem Anpfiff sprachen wir mit Trainer Axel Rietentiet über die Vorbereitung, den schmalen Kader sowie die Saisonziele seiner Ausbildungsmannschaft.

Es war eine lange, aber nicht gerade problemlose Vorbereitung…

Axel Rietentiet: Sie war aus meiner Sicht, bedingt durch unseren sehr schmalen Kader, durchwachsen. Wir hatten viele Probetrainierer, die sich hier die Klinke in die Hand gaben. Die Ergebnisse gegen unterklassige Teams waren in Ordnung. Die Duelle mit den Regionalligisten waren bis auf das 2:2 gegen Hertha BSC II eher deprimierend.

Wie bewerten Sie gerade die letzten Testspiele gegen Neumünster (0:4) und den Berliner AK (0:5)?

Wie gesagt, das war schon teilweise sehr bitter, auch die Art und Weise, wie wir da gespielt haben. Wir müssen und werden daraus die richtigen Lehren ziehen. Gewisse Sachen, wie Robustheit und Köperbetontheit, sind in der Oberliga eben anders als bei den A-Junioren.

Mit zwei Torhütern und 14 Feldspielern ist der Kader sehr klein.

Das ist und wird nach wie vor so sein. Nach der vertraglichen Bindung von Erik Kemsies und Darko Anic (wird morgen aber definitiv noch nicht dabei sein – d. Red.) haben wir unseren Kader komplett. Wir müssen halt auch sehen, was wir kurzfristig an Verstärkung aus dem Profi-Bereich und/oder von den A-Junioren bekommen können.

Ein Wort zum ersten Gegner.

Die Erinnerung ist noch recht frisch. Am letzten Spieltag der vergangenen Saison spielten wir dort 1:1. Fürstenwalde hat sich qualitativ gut verstärkt, es werden sicher wieder weit über 1000 Zuschauer kommen. Das wird eine ganz harte Nuss für uns. Ein Punkt wäre Stand heute ein guter Start für uns in die Saison.

Welche Ziele setzen Sie und das Team sich insgesamt?

Eine Zielstellung zu nennen ist ganz schwer. Natürlich wollen wir schon oben mitspielen, sind aber auch auf die Unterstützung von oben angewiesen. Den Titel zu verteidigen wird allerdings ganz schwer. Wir denken von Spiel zu Spiel. Letztlich sind wir aber auch eine Ausbildungsmannschaft. Da muss es auch das Ziel sein, ein, zwei Spieler für die Profi-Abteilung anzubieten.

Wen erwarten Sie ganz vorne?

Ich denke, dass der BFC Viktoria 89, der FSV 63 Luckenwalde und der BFC Dynamo sehr gute Rollen spielen werden.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar