Hoch verdienter Sieg in Ludwigsfelde

Der FC Hansa Rostock II hat seine Auswärtsaufgabe beim Ludwigsfelder FC mit Bravour gemeistert. Die Mannschaft von Trainer Thomas Finck kam zu einem deutlichen 5:1 (2:0)-Erfolg. Damit haben die Rostocker nunmehr 41 Punkte auf dem Konto und sind hinter Hertha BSC (1.

Der FC Hansa Rostock II hat seine Auswärtsaufgabe beim Ludwigsfelder FC mit Bravour gemeistert. Die Mannschaft von Trainer Thomas Finck kam zu einem deutlichen 5:1 (2:0)-Erfolg. Damit haben die Rostocker nunmehr 41 Punkte auf dem Konto und sind hinter Hertha BSC (1., 52 Punkte), Türkiyemspor Berlin (2., 43) und Optik Rathenow (3., 42) Tabellenvierter. Zudem steht noch die Wertung der abgesagten Partie gegen Germania Schöneiche aus.

Im Spiel gegen den LFC machten die Finck Schützlinge von Beginn an deutlich, dass man die drei Punkte mit an die Ostsee nehmen wollte. Es dauerte jedoch etwas, bis man das erste Mal jubeln dufte. Nach einer knappen halben Stunde war es Simon Tüting der zum 1:0 für den FCH II traf (33.). Wenige Sekunden vor dem Pausenpfiff gelang dann Tobias Jänicke sogar noch der zweite Treffer (45.). Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Auch nach Wideranpfiff blieben die Rostocker die spielbestimmende Mannschaft. Ein weiteres Tor lies dann auch nicht lange auf sich warten. Diesmal war Stürmer Clemens Lange erfolgreich. Die Gastgeber bemühten sich zwar, viel gelang dem LFC an diesem Tag aber nicht. Nach 70 Spielminuten konnten die Gastgeber dann etwas Ergebniskosmetik betreiben. An eine Wende war nach dem Ehrentreffer aber nicht zu denken. So machte der FCH II durch Simon Tüting dann endgültig den Sack zu (83.). Für den Schlusspunkt sorgte erneut Clemens Lange mit seinem zweiten Tor zum 5:1-Endstand. Eine starke Vorstellung des FCH II, der damit seine Regionalligaambitionen einmal mehr unterstrich.

„Es war ein hoch verdienter Sieg für meine Mannschaft. Vor dem ersten Tor haben wir uns etwas schwer getan. Die Tore kurz vor der Pause und kurz nach der Pause waren natürlich enorm wichtig und haben die Gegenwehr der Gastgeber gebrochen. Auch nach dem Tor der Ludwigsfelder waren wir weiter am Drücker, man hatte nicht das Gefühl, das da noch etwas anbrennen könnte. Hinten haben wir heute kaum echte Chancen des LFC zugelassen. Eine gute spielerische Leistung der Mannschaft.“, resümierte Trainer Finck.

Oberliga Nordost 2007/08, 23. Spieltag
Ludwigsfelder FC – FC Hansa Rostock II 5:1 (2:0)

Rostock: Kronholm – Grundmann, Pett (71. Buschke), Binder, Dojahn (71. R. Lange), Albert, Jänicke (62. Beier), Tüting, Pieper, C. Lange, Kocer.

Tore: 0:1 Simon Tüting (33.), 0:2 Tobias Jänicke (45.), 0:3 Clemens Lange (49.), 1:3 Maik Eidtner (70.), 1:4 Simon Tüting (83.), 1:5 Clemens Lange (87.).

Schiedsrichter: Marcel Böhmer (Gornau).

Gelbe Karten: Alber, Bengs, Leutloff, Karaschewitz – keine.

Zuschauer: 150.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar