Joker-Tor von Munsy rettet Remis in Heidenheim

Hansa Rostock bleibt in der 2. Bundesliga auswärts weiter ungeschlagen. Am 3. Spieltag trennte sich der Aufsteiger mit 1:1 (0:0) vom 1. FC Heidenheim. Vor 5.400 Zuschauern erzielte der eingewechselte Munsy den wichtigen Ausgleich zum verdienten Punktgewinn in der Ferne, wie schon im Pokalduell vor einer Woche in Rostock als er den 3:2-Siegtreffer erzielte.

Hansa Rostock bleibt in der 2. Bundesliga auswärts weiter ungeschlagen. Am 3. Spieltag trennte sich der Aufsteiger mit 1:1 (0:0) vom 1. FC Heidenheim. Vor 5.400 Zuschauern erzielte der eingewechselte Munsy den wichtigen Ausgleich zum verdienten Punktgewinn in der Ferne, wie schon im Pokalduell vor einer Woche in Rostock als er den 3:2-Siegtreffer erzielte.

Die erste Hälfte gestaltete sich im 780 Kilometer entfernen Heidenheim offen und mit zahlreichen Chancen auf beiden Seiten. Hansa eröffnete die Offensivaktionen mit Rizzuto (7.) und Behrens (11.), die beide nach einem langen Einwurf von Ingelsson Heidenheim-Keeper Kevin Müller prüften. Die rot-blauen Gastgeber wirkten in der ersten Viertelstunde etwas unbeholfen und harmlos in ihren Offensivaktionen, die Härtel-Elf stand dagegen defensiv sicher. Die beste Möglichkeit köpfte Heidenheims Mohr an die Unterkante der Latte – Hansa dabei im Glück, da der Ball anschließend aus der Gefahrenzone heraussprang (18.). Innerhalb der ersten halben Stunde verzeichneten die Hausherren 60% Ballbesitz und erspielten sich fortan weitere Chancen. Fast im Minutentakt und angefeuert von den lautstarken Hansa-Fans ging es bis zum Pausenpfiff hin und her zwischen den Strafräumen. Sehr auffällig aber glücklos agierte dabei der pfeilschnelle Streli Mamba, der mehrfach vor dem Tor auftauchte, aber nicht traf oder an seinem Gegenüber Müller scheiterte.

Nach dem Seitenwechsel prüft wieder Rizzuto (47.) und anschließend Ingelsson mit einem Fernschschuss (60.) Keeper Müller, der beide Male parieren konnte. Direkt nach der ersten Wechselphase gingen die Gastgeber in Führung. Wieder war es eine Ecke, die die Rostocker in den Rückstand geraten ließ. Ex-Hanseat Hüsing verlängerte den Eckball vors Tor, wo Kleindienst vor Hansa-Keeper Kolke an den Ball kommt und über Kolke hinweg ins Tor köpft (68.). Dabei sah der Rostocker Kapitän nicht gut aus. 0:1 und noch zwanzig Minuten zu spielen. Dann brach die Zeit des Ridge Munsy an. Der eingewechselte Hansa-Joker nahm sich das bunte Spielgerät und dribbelte sich mit einem Solo bis in den Heidenheimer Strafraum, von wo aus er dem gebürtigen Rostocker Torhüter Müller durch die Beine schoss und mit seinem ersten Saisontor zum Ausgleich traf (82.). 1:1 – bei diesem Ergebnis blieb es, genau wie vor einer Woche im DFB-Pokal nach 90 Minuten.

2. Bundesliga 2020/2021, 3. Spieltag
1. FC Heidenheim – FC Hansa Rostock 1:1 (0:0).

Heidenheim: Müller – Busch (70. Rittmüller) , Mainka, Hüsing, Schöppner – Theuerkauf, Burnic (55. Sessa) – Thomalla (86. Schmidt), Mohr (55. Leipertz), Schimmer (70. Kühlwetter) – Kleindienst.

Rostock: Kolke – Neidhard (75. Löhmannsröben), Roßbach, Meißner, Scherff – Rizzuto, Bahn (90. Malone), Behrens, Ingelsson (75. Omladic), Mamba (65. Schuhmacher) – Verhoek (65. Munsy).

Tore: 1:0 Kleindienst (68.), 1:1 Munsy (82.),

Schiedsrichter: Florian Badstübner (Windsbach).

Gelbe Karten: Keine – Mamba, Meißner, Meißner.

Zuschauer: 5.400 in der Voith-Arena Heidenheim.

WOW

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Nicht vergessen: Bis zum Jahresende kannst Du deinen persönlichen Hansa-Spieler des Jahres bei uns wählen. Jetzt gleich abstimmen!

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

HANSA Newsletter

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem HANSA-Magazin

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Martin

Martin ist seit den 1990ern Hansa-Fan und gründete 2001 das Online-Magazin HANSA NEWS, welches er bis heute betreibt.

Schreibe einen Kommentar