Julian Riedel verlässt Hansa Rostock nach fünf Jahren

Innenverteidiger Julian Riedel verlässt den FC Hansa Rostock nach fünf Jahren. Der Ex-Kapitän der Hansa-Kogge wechselt zu Drittligist Waldhof Mannheim.

Nach fünf gemeinsamen Jahren trennen sich die Wege von Julian Riedel und dem FC Hansa Rostock. Der 30-jährige Innenverteidiger und Ex-Kapitän wird eine neue sportliche Herausforderung bei Drittligist Waldhof Mannheim annehmen und hat sich mit dem Verein auf die vorzeitige Auflösung seines ursprünglich noch bis 30. Juni 2023 laufenden Vertrags geeinigt.

Martin Pieckenhagen, Vorstand Sport: „Wir danken ‚Juli‘ für seinen Einsatz in den vergangenen fünf Jahren – im schnelllebigen Fußballgeschäft ist das schon eine kleine Ära. Die Entscheidung, eine neue Herausforderung anzunehmen, ist Julian nicht leichtgefallen. Wir können aber nachvollziehen, dass er für sich jetzt den richtigen Zeitpunkt sieht, sich sportlich noch einmal zu verändern. Die vergangenen Jahre waren sehr intensiv beim FC Hansa – wir sind gemeinsam durch Höhen und Tiefen gegangen – ‚Juli‘ hat insbesondere in seiner Funktion als Mannschaftskapitän immer Verantwortung übernommen und natürlich maßgeblichen Anteil an der positiven Entwicklung und dem Aufstieg gehabt. Für seine weitere Laufbahn im Fußball und natürlich auch für seine private Zukunft wünschen wir ihm alles erdenklich Gute.“

Julian Riedel kam im Sommer 2017 vom damaligen Zweitligisten FC Erzgebirge Aue an die Küste und hat insgesamt 160 Pflichtspiele für die Kogge absolviert (128 Drittliga-Spiele, elf Zweitliga-Partien, acht Einsätze im DFB-Pokal sowie 13 Landespokal-Spiele).

Seit seiner ersten Spielzeit an der Küste gehörte der gebürtige Leverkusener dem Hansa-Mannschaftsrat an und führte das Team in der Saison 2019/2020 als Kapitän aufs Feld. Dreimal konnte er in seiner weiß-blauen Laufbahn den Landespokalsieg mit dem FC Hansa feiern und erreichte im vergangenen Jahr mit der Kogge erstmals seit 2009 wieder das Achtelfinale im DFB-Pokal. Sein größter Erfolg mit Hansa war 2020/2021 der Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga nach fast zehn Jahren Drittklassigkeit.

Julian Riedel: „Ich hatte in Rostock eine wirklich tolle Zeit mit vielen wunderbaren Erlebnissen und Erfolgen – allen voran natürlich der Aufstieg. Nicht nur Hansa als Verein, sondern das ganze Drumherum ist für mich zu einer Heimat geworden – auch weil unsere Tochter hier geboren wurde, werde ich immer eine besondere Beziehung zu Rostock haben. Es ist nicht leicht, das alles nun hinter sich zulassen. Aber als Fußballer lebst du davon, auf dem Platz zu stehen und spielen zu können – das bedeutet dann manchmal auch, ein neues Kapitel aufzuschlagen. Ich wünsche der Mannschaft, dem gesamten Verein und den Fans alles Gute und bedanke mich bei allen, die mich in den vergangenen 5 Jahren begleitet und unterstützt haben.“

Der FC Hansa bedankt sich für ein halbes Jahrzehnt an Bord der Kogge und wünscht seiner Nummer 3 alles Gute für den weiteren Weg. Bei einem der Heimspiele der neuen Saison wird der Verein Julian Riedel im Ostseestadion noch einmal ganz offiziell für seinen Einsatz danken und seinem Wunsch nachkommen, sich von den Fans verabschieden zu können.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Redaktion

Unsere weiß-blaue Redaktion ist immer fleißig am Schreiben.

Schreibe einen Kommentar