Kantersieg in Eberswalde

In der NOFV-Oberliga Staffel Nord kommt die 2. Mannschaft des FC Hansa Rostock immer besser ins Rollen. Beim Kellerkind FV Motor Eberwalde kam die Mannschaft von Trainer Thomas Finck zu einem deutlichen 6:1 (5:1)-Kantersieg.

In der NOFV-Oberliga Staffel Nord kommt die 2. Mannschaft des FC Hansa Rostock immer besser ins Rollen. Beim Kellerkind FV Motor Eberwalde kam die Mannschaft von Trainer Thomas Finck zu einem deutlichen 6:1 (5:1)-Kantersieg.

Die Weichen für den hohen Erfolg wurden bereits in den ersten 45 Spielminuten gestellt. Kurioserweise musste die junge Rostocker Mannschaft erst mit 0:1 nach fünf Spielminuten in Rückstand geraten, bis die das eigene Spiel auf Touren kam. Nach etwa 20 Spielminuten und dem 1:1 Ausgleich durch Felix Dojahn (18.) spielten dann nur noch die Rostocker. Die Gastgeber wirkten sehr verunsichert und konsterniert und waren vor allem bei und nach Standardsituationen sehr anfällig. Dies nutzte die Mannschaft von Trainer Thomas Finck eiskalt aus. Ein Doppelschlag innerhalb von zwei Spielminuten durch Felix Dojahn (28.) und Patrick Jahn (30.) entschied die Partie praktisch vorzeitig und war zudem frühzeitig der KO-Schlag für die Platzherren. Noch vor der Pause gelang Alexander Fogel mit einem Doppelschlag das 4:1 und das 5:1. Damit erhöhte der Stürmer sein eigenes Saisontrefferkonto auf fünf.

Nach der Pause schonte sich der der FCH dann für das schwere Landespokalspiel am Dienstag (Beginn 13 Uhr) gegen den Greifswalder SV, ohne jedoch die Kontrolle über das Spiel zu verlieren. Ausdruck dessen der Treffer zum 1:6 aus Sicht der Eberswalder, die damit die rote Laterne übernahmen. Patrick Jahn mit seinem zweiten Treffer des Tages machte das halbe Dutzend voll (55.) und sorgte damit nach einer knappen Stunde bereits für den 1:6 Endstand.

In der Tabelle bleibt der FCH II damit auf Platz zwei (22 Punkte), hinter Spitzenreiter Babelsberg (1./27 Punkte). Damit kommt es am kommenden Sonnabend im Rostocker Volksstadion (Beginn 14 Uhr) zum Oberligaspitzenspiel zwischen dem FCH II und Babelsberg!

Trainerstimme Thomas Finck

Wir hätten natürlich nicht gedacht, dass es so einfach werden würde. Aber nach dem 1:1 Ausgleich war schon deutlich die Verunsicherung bei den Eberswaldern zu merken. Dann haben wir das Spiel absolut kontrolliert und dann in der zweiten Halbzeit zwei Gänge raus genommen, um uns auf das sehr schwere Landespokalspiel am Dienstag gegen den Verbandsligatabellenführer Greifswald, zu schonen.

Oberliga Nordost 2006/07, 10. Spieltag
FV Motor Eberswalde – FC Hansa Rostock II 1:6 (1:5)

Eberswalde: Pospieszny – Rücker, Schlegel, Turowski – Sasse, Ploen, Rauch, Döhring – Hellmich – Ates, Güney (70.Hintz).

Rostock: Klandt – Freitag, Pohl, Jahn, Lange – Wagefeld, Pett, Dojahn (46. Walther), A. Müller – Fogel (60. Grundmann), Pieper (60. Mauersberger).

Tore: 1:0 Ploen (5.), 1:1 Dojahn (18.), 1:2 Dojahn (28.), 1:3 Jahn (30.), 1:4 Fogel (35.), 1:5 Fogel (45.), 1:6 Jahn (55.).

Schiedsrichter: Christoph Marschner (Berlin).

Zuschauer: 168.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar