Nullnummer beim Drittletzten in Brandenburg

Die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock musste sich am Sonnabend mit einem magerenen 0:0 beim Tabellendrittletzten Brandenburger SC Süd zufrieden geben. Es war erst die vierte Punkteteilung im 24. Saisonspiel für das Team von Trainer Axel Rietentiet.

Die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock musste sich am Sonnabend mit einem magerenen 0:0 beim Tabellendrittletzten Brandenburger SC Süd zufrieden geben. Es war erst die vierte Punkteteilung im 24. Saisonspiel für das Team von Trainer Axel Rietentiet. Der neue Tabellenzweite 1. FC Union Berlin II konnte den Rückstand damit durch einen 2:1-Erfolg gegen Germania Schöneiche auf acht Zähler verkürzen.

Im Spiel gegen die abstiegsbedrohten Brandenburger bekleckerten sich die Rostocker nicht gerade mit Ruhm. Die Gastgeber standen überdie gesamte Spielzeit sehr tief und warfen hohen kämpferischen und läuferischen Einsatz in die Waagschale. Damit kamen die Gäste praktisch die gesamte Spielzeit überhaupt nicht zurecht. In der ersten Hälfte war es eine einzige Chance, die der FCH hatte. Ein Versuch von Lennart Bremer landete allerdings nicht im Tor der Gastgeber. Diese hatten trotz ihrer eigentlich defensiven Spielweise die größte Chance mit einem Pfostenknaller (11.). Auch in der zweiten Hälfte sollte sich das Bild nicht grundlegend ändern. Der Oberliga-Tabellenführer hatte noch eine Gelegenheit durch Rico Gladrow. Zudem wurde Marcel Kunstmann bei einem Alleingang, der nur durch ein Foulspiel gestoppt werden konnte durch die Schiedsrichterin ein Foulstrafstoß verweigert – das war es aber auch schon. Die Platzherren spielten ihren Stiefel mit viel Einsatz herunter und verdienten sich diesen Punkt redlich. In der Schlussminute wurde es dann vor dem Gehäuse von Paul Ladwig noch einmal richtig brenzlig – immerhin konnte aber wenigstens dieser eine Punkt mit nach Rostock genommen werden. Sicherlich eine der schwächeren Saisonleistungen der Reserve des FCH, der abstiegsbedrohte Brandenburger SC Süd 05 war dem Spitzenreiter in Sachen Kampf, Einsatz- und Laufbereitschaft an diesem Tage überlegen.

Am kommenden Sonntag hätte der FC Hansa II gegen Türkiyemspor ran gemusst, da die Berliner jedoch zurückgezogen haben ist die Reserve des FCH spielfrei. Am darauffolgenden Dienstag, den 1. Mai, steht dann allerdings um 14 Uhr noch das Nachholspiel gegen den Lichterfelder FC an. Es folgen noch die drei letzten Spiele gegen Anker Wismar (A/05.05.), gegen den BFC Viktoria 89 (H/13.05.) und gegen Union Fürstenwalde (A/20.05.).

Oberliga Nord 2011/12, 26. Spieltag
Brandenburger SC Süd 05 – FC Hansa Rostock II 0:0

Rostock: Paul Ladwig – Lennart Bremer (25. Davis Klak), Daniel Wahl, Tommy Grupe, Mathias Wenger – Martin Pett, Maximilian Rausch, Rico Gladrow, Max Kremer – Marcel Schied, Marcel Kunstmann (76. Patrick Kühn).

Tore: Fehlanzeige.

Schiedsrichterin: Sinem Turac (Berlin)

Zuschauer: 260.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar