Abder Ramdane

Der Franzose kam 1998 von Olympique Nimes an die Ostseeküste und bestritt 21 Bundesliga-Spiele (2 Tore) für den FC Hansa. Nach seinem doch kurzen Auftritt ging er zum SC Freiburg, wo Abder Ramdane nach einem Kniescheibenbruch und einigen Komplikationen 2005 seine Karriere beenden musste. Seit 2006 war der Schwiegersohn von Ewald Lienen Co-Trainer der U19 bei Borussia Mönchengladbach, danach folgte er Lienen nach Athen. Anschließend folgten weitere Stationen als Co-Trainer in Deutschland, Rumänien und Belgien.

Daten zur Person

Name:Abder Ramdane
Geburtsdatum:23.02.1974 (47 Jahre)
Geburtsort:Nîmes, Frankreich
Nationalität:Frankreich
Größe:179 cm
Position:Angriff
Rückennummer:7
Vereinsmitglied:Von 1998 bis 1999
Erstes Spiel:25.07.1998
Letztes Spiel:17.09.1999
Stationen:Olympique Nimes, AC Le Havre, Olympique Nimes, FC Hansa Rostock, SC Freiburg, Borussia Mönchengladbach, Panionios Athen, TSV 1860 München, Olympiakos Piräus, Arminia Bielefeld, Oțelul Galați, FC St. Pauli, Royale Union Saint-Gilloise