Rade Prica

Rade Prica galt als eines der größten schwedischen Talente im Offensiv-Bereich. Vor dem Tor war er in Rostock allerdings nicht immer konzentriert genug. Prica braucht zu viele Chancen, um zum Torerfolg zu kommen. Die Stärken des schwedischen Nationalspielers liegen in erster Linie in seinem starken Kopfballspiel. Der Wikinger wechselte 2002 für die Rekordablösesummer von 2,2 Millionen Euro vom schwedischen Erstligisten Helsingborgs IF, mit denen er 1999 schwedischer Meister wurde, auf die andere Seite der Ostsee. Nach 84 Bundesligaspielen (16 Tore) und einem Jahr Zweite Liga in Rostock wechselte Rade 2006 zu Aalborg BK in die dänische SAS-Liga. Mit den Dänen belegte er am Ende der Serie 2006/07 den dritten Tabellenplatz, er selbst bestritt 32 Ligaspiele und wurde mit sagehaften 19 Saisontreffer Torschützenkönig in Dänemark. 2008 wechselte er für 2,7 Mio. Euro zum FC Sunderland in die englische Premier League.

Daten zur Person

Name:Rade Prica
Geburtsdatum:30.06.1980 (41 Jahre)
Geburtsort:Ljungby, Schweden
Nationalität:Schweden
Größe:185 cm
Position:Angriff
Rückennummer:11
Vereinsmitglied:Von 2002 bis 2006
Erstes Spiel:14.08.2002
Letztes Spiel:14.05.2006
Stationen:Ljungby IF, Helsingborg IF, FC Hansa Rostock, Aalborg BK, FC Sunderland, Rosenborg Trondheim, Maccabi Tel Aviv, Helsingborgs IF, Maccabi Petah Tikva, Landskrona BoIS, Ramlösa Södra

Beiträge zu Rade Prica