Später Gegentreffer der Hachinger vor der Winterpause in Rostock

Im letzten Heimspiel vor der Winterpause blieb der FC Hansa Rostock zum fünften Mal in Folge sieglos. Trotz klarer Torchancen, vor allem kurz vor und nach der Pause, verloren die Rostocker gegen die SpVgg Unterhaching dank der Rasenheizung auf schneefreiem Grün mit 0:1 (0:0) und warten seit über vier Stunden auf einen eigenen Treffer.

Im letzten Heimspiel vor der Winterpause blieb der FC Hansa Rostock zum fünften Mal in Folge sieglos. Trotz klarer Torchancen, vor allem kurz vor und nach der Pause, verloren die Rostocker gegen die SpVgg Unterhaching dank der Rasenheizung auf schneefreiem Grün mit 0:1 (0:0) und warten seit über vier Stunden auf einen eigenen Treffer. Für die Randmünchener traf Andreas Voglsammer vor 6.700 Zuschauern zwei Minuten vor Schluss per Kopf zum siegbringenden Tor, das die Hachinger (5.) weiter in der Spitzengruppe hält. Nach der achten Saisonniederlage rangieren die Hanseaten mit 29 Punkten im MIttelmaß auf dem neunten Platz.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Redaktion

Unsere weiß-blaue Redaktion ist immer fleißig am Schreiben.

Schreibe einen Kommentar