Spätes Siegtor von Joker Guido Kocer

Ein spätes Tor durch den eingewechselten Guido Kocer bescherte dem FC Hansa Rostock II im Landesderby gegen den die TSG Neustrelitz einen knappen 1:0 (0:0)-Heimerfolg. Für die Rostocker ist dies der fünfte Sieg im sechsten Saisonspiel, damit zeigte das junge Team nach der überraschenden 0:2-Niederlage gegen den FSV Optik Rathenow die richtige Antwort und befindet sich damit wieder auf dem richtigen Weg in Richtung direkte Qualifikation für die neue Regionalliga.

Ein spätes Tor durch den eingewechselten Guido Kocer bescherte dem FC Hansa Rostock II im Landesderby gegen den die TSG Neustrelitz einen knappen 1:0 (0:0)-Heimerfolg. Für die Rostocker ist dies der fünfte Sieg im sechsten Saisonspiel, damit zeigte das junge Team nach der überraschenden 0:2-Niederlage gegen den FSV Optik Rathenow die richtige Antwort und befindet sich damit wieder auf dem richtigen Weg in Richtung direkte Qualifikation für die neue Regionalliga. In der Tabelle liegt der FCH II mit 15 Punkten einen Zähler hinter Spitzenreiter Hertha BSC II, die sich beim klaren-6:0 Erfolg gegen den BFC Preußen schadlos hielten.

Die Schützlinge von Trainer Thomas Finck taten sich gegen eine gute Neustrelitzer Mannschaft, die andeutete warum mit ihr in dieser Saison absolut zu rechnen ist, die größte Zeit des Spiels sehr schwer. Nachdem sich beide Teams zu Beginn des Spiels eine kurze Abtastphase gönnten, hatten die Rostocker etwas mehr vom Spiel und erspielten sich einige, wenn auch nicht allzu hochkarätige Chancen. Fin Bartels (4., 22.), Leon Binder (10.), Mulongoti (12.) und Felix Dojahn (42.) hatten noch die besten Gelegenheiten. Die Neustrelitzer hatten bei einem Kopfball von Gaudian die beste Möglichkeit (42.).

Nach der Pause hatten die Gäste den etwas besseren Start und durch den Ex-Rostocker Reno Zelm eine verheißungsvolle Chance – doch dessen Abschluss war zu ungefährlich (50.). Nur fünf Minute später dann nochmals Glück für Patric Klandt, als Novacic eine Schuss an die Latte des Rostocker Gehäuses setzt (55.). Langsam bekamen die Platzherren die Partie wieder besser in den Griff. Die große Chance zur Führung hatte dann Simon Tüting. Nachdem TSG-Kapitän Dirk Rochow Tüting im Strafraum zu Fall brachte, hatte der Schiedsrichter auf den Punkt gezeigt. Mit dem fälligen Elfer scheiterte der Gefoulte dann jedoch am guten TSG-Keeper Robert Schelenz (74.). Als sich beide Teams schon fast mit einem Unentschieden abgefunden hatten, klingelte es doch noch einmal. Der eingewechselte Guido Kocer schaltete nach einer Ecke am schnellsten und bestrafte die Neustrelitzer, die in dieser Situation einfach nicht die Kugel geklärt bekamen (89.). In der Schlussphase flogen mit Fin Bartels (Hansa) und Özgür Özvatan (Neuistrelitz) noch zwei Akteure der beiden Teams mit einer Gelb-Roten Karten wegen Ball-Wegschlagens und Reklamierens vom Platz.

„Wenn man so spät das Tor macht, ist das natürlich immer etwas glücklich. Ich denke aber, dass das unter dem Strich in Ordnung geht. Neustrelitz hatte auch gute Phasen, wir waren aber über die gesamte Spieldauer betrachtet die etwas aktivere Mannschaft. Schön, das uns selbst ein verschossener Elfer nicht vom Weg abgebracht hat“, freute sich Trainer Thomas Finck.

Oberliga Nordost 2007/08, 6. Spieltag
FC Hansa Rostock II – TSG Neustrelitz 1:0 (0:0)

Rostock: Klandt – Pett (46. Buschke), Binder, Lukima-Mulongoti, Hartmann – Dojahn (80. Kocer), Gyaki, Freitag, Tüting (80. Albert) – Bartels, C. Lange.

Neustrelitz: Schelenz – Scholze, Duggert, Novacic, Zelm – Gaudian, Parlatan, Özvatan, Rochow – Rogoli (70. Jovanovic), Senkaya.

Tor: 1:0 Guido Kocer (89.).

Schiedsrichter: Martin Bärmann (Guben).

Gelbe Karten: Gyaki – Scholze, Rochow.

Gelb-Rote Karten: Bartels (89., wegen Ball-Wegschlagens) – Özvatan (90., wegen Rekalmierens).

Zuschauer: 300 im Rostocker Volksstadion.

Besonderes Vorkommnis: Simon Tüting scheitert mit einem Foulstrafstoß an TSG-Keeper Robert Schelenz (74.).

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

WOW

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar