Spitzenreiter einen Punkt abgerungen

In einem vorgezogenen Spiel des 26. und damit letzten Spieltages der A-Junioren-Bundesliga Staffel Nord/Nordost kam der FC Hansa Rostock gegen Spitzenreiter VfL Wolfsburg zu einem 1:1 (0:0). Damit haben die Mannen von Trainer Roland Kroos 43 Punkte auf dem Konto und stehen auf dem fünften Tabellenplatz.

In einem vorgezogenen Spiel des 26. und damit letzten Spieltages der A-Junioren-Bundesliga Staffel Nord/Nordost kam der FC Hansa Rostock gegen Spitzenreiter VfL Wolfsburg zu einem 1:1 (0:0). Damit haben die Mannen von Trainer Roland Kroos 43 Punkte auf dem Konto und stehen auf dem fünften Tabellenplatz. Die Wölfe bleiben mit nunmehr 61 Punkten Spitzenreiter und sind nun drei Punkte vor dem SV Werder Bremen.

Im Spiel gegen den FCH gingen die Wolfsburger durch Winter nach 68 Spielminuten in Führung. Diese konnte Zolinski durch einen verwandelten Foulstrafstoß ausgleichen. In den ersten 30 Spielminuten waren die Jungwölfe die etwas bessere Mannschaft. Die Gäste agierten aggressiver und gewannen die Mehrzahl der Zweikämpfe, ohne sich jedoch viele Großchancen herauszuspielen. Die beste Chance der Rostocker in der ersten Hälfte hatte Edison Jordanov nach Vorarbeit von Sargis Adamyan.

In der zweiten Hälfte stellte Trainer Roland Kroos dann etwas um und nahm Pelle Jensen zur Schonung aus dem Spiel. Optisch agierten die Platzherren nun etwas besser. Beide Teams gestatten sich nun nur noch wenig. Nach 68 Spielminuten kamen der VfL zum bis dato insgesamt verdienten 1:0. Nach einem Schuss aus 16 Metern, der an die Latte klatschte, schaltete der Wolfsburger Nils Winter am schnellsten und beförderte die Kugel per Kopf ins Tor von Johannes Brinkies. Die Rostocker versuchten nun zumindest noch einen Zähler in der Hansestadt zu behalten und wurden dafür neun Minuten vor Ende auch belohnt. Nachdem Adamyan vom Keeper der Gäste umgestoßen wurde, zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Den fälligen Elfer verwandelte Ben Zolinski nervenstark (81.).

„Mit dem Ergebnis müssen wir letztendlich zufrieden sein. Wolfsburg war insgesamt gesehen sicherlich einen Tick besser. Wir kamen heute nur sehr schwer in die Partie und konnten uns nur wenig Großchancen erspielen.“, so Trainer Kroos.

Für den FCH geht es nun am Sonntag um 11 Uhr beim Tabellensechsten VfL Osnabrück weiter, ehe dann alle Konzentration dem DFB-Pokalfinale gegen den SC Freiburg gilt (21.05.).

A-Junioren-Bundesliga 2010/11
FC Hansa Rostock – VfL Wolfsburg 1:1 (0:0)

Rostock: Brinkies – Bremer, Pfingstner, Jensen (46. Uecker), Kemsies – Zolinski, Grupe, Jordanov (88. März), Weilandt – Adamyan, Klak.

Tore: 0:1 Nils Winter (68.), 1:1 Ben Zolinski (81., Foulstrafstoß).

Schiedsrichter: Sönder (Lübeck).

Gele Karten: Bremer, Zolinski, Weilandt – keine.

WOW

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Nicht vergessen: Bis zum Jahresende kannst Du deinen persönlichen Hansa-Spieler des Jahres bei uns wählen. Jetzt gleich abstimmen!

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

HANSA Newsletter

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem HANSA-Magazin

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar