Starke Leistung gegen Tennis Borussia

Die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock hat sich den zweiten Tabellenplatz der NOFV-Oberliga Staffel Nordost erobert. Durch einen verdienten 2:0 (0:0)-Erfolg gegen Tennis Borussia Berlin konnte die junge Mannschaft von Trainer Thomas Finck den absolut positiven Eindruck der ersten Saisonhälfte bestätigen.

Die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock hat sich den zweiten Tabellenplatz der NOFV-Oberliga Staffel Nordost erobert. Durch einen verdienten 2:0 (0:0)-Erfolg gegen Tennis Borussia Berlin konnte die junge Mannschaft von Trainer Thomas Finck den absolut positiven Eindruck der ersten Saisonhälfte bestätigen. Die Berliner wurden von etlichen Fans unterstützt, Mannschaft und Funktionsteam von TeBe hatten die Bahnfahrt spendiert.

Vor allem in der zweiten Hälfte boten die Hanseaten eine beeindruckende, starke Vorstellung. Während das Spiel in der ersten Halbzeit noch recht verteilt war und gegen Ende der ersten Halbzeit die Tennis Borussen etwas stärker wurden, waren es von Beginn der zweiten 45 Spielminuten die Rostocker, die sich Chancen erspielten und die Mehrzahl der Zweikämpfe für sich entscheiden konnten.

Gleich nach dem Seitenwechsel traf der gut aufgelegte und engagierte Enrico Gaede nach einer Hereingabe von Anton Müller nur das Außennetz (46.). Nur eine Minute später ist der eingewechselte Alexander Fogel einen Tick zu spät (47.). Einen Schuss von Sebastian Albert (50.) kann TeBe-Keeper Manuel Greil noch halten, dann ist der Berliner Schlussmann jedoch machtlos. Einen maßgeschneidertern Freistoß von Felix Dojahn kann Martin Pohl per Kopf ins lange Eck zum 1:0 verwandeln (56.).

Die Gastgeber ließen im Anschluss nicht locker und spielten auf das womöglich vorentscheidende zweite Tor. Doch nun haben auch die offensiver werdenden Gäste Chancen, bei Schüssen von Halil Savran (67.) und einem Versuch von Torjäger Michael Fuß mit Nachschuss ist Keeper Patric Klandt aber auf der Hut (69.).

In der 84. Spielminute muss Verteidiger Patrick Jahn noch einmal retten. In der Schlussphase werfen die Berliner zwar noch einmal alles nach vorne, ohne jedoch noch einmal Patric Klandt ernsthaft fordern zu können. Die sich nun ergebenden Möglichkeiten zum Kontern nutzen die Rostocker dann eiskalt. Nachdem Enrico Gaede vorerst das 2:0 verpasst (87.), macht es der eingewechselte Fabian Pieper besser und schließt einen der brandgefährlichen Konterstöße zum umjubelten 2:0-Endstand ab (90.).

Einziger Wermutstropfen an diesem Tage war die Verletzung von Hannes Grundmann. Noch in der ersten Hälfte musste der junge Akteur mit einer Sprunggelenksverletzung ausgewechselt werden. Über die Schwere der Verletzung konnte noch keine Aussage gemacht werden.

Trainerstimme Thomas Finck

Das war eine starke Leistung meiner Mannschaft. Nach guten ersten 20 Minuten von uns hat TeBe besser ins Spiel gefunden. In der zweiten Halbzeit waren wir dann aber einfach die bessere und aktivere Mannschaft. Wir waren über die gesamte Spielzeit gegen eine gute Berliner Mannschaft sehr aggressiv. Ich bin sehr zufrieden mit dem Auftritt meiner Mannschaft.

Oberliga Nordost 2006/07, 16. Spieltag
FC Hansa Rostock II – Tennis Borussia Berlin 2:0 (0:0)

Rostock: Klandt – Pohl, Jahn, Freitag, Kessler – Mauersberger, Gaede, Müller (88. Pieper), Albert – Dojahn (86. Pett), Grundmann (36. Fogel).

Berlin: Greil – Duygun (71. Lemcke), Thiam, Below (77. Vuckovic) – Weidner, Thomson, Kadow, Scholl (60. Eckl), Griesert – Fuß, Savran.

Tore: 1:0 Pohl (56.), 2:0 Pieper (90.).

Schiedsrichter: Jens Cyrklaff (Neuhausen).

Gelbe Karten: Gaede – Thiam, Fuß.

Zuschauer: 320 im Rostocker Volksstadion.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

WOW

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar