Torjäger Franke leitete Torreigen ein

Die zweite Mannschaft hat den Rückrundenstart in die Oberligaserie mit Erfolg gemeistert und ist mit einem klaren und verdienten 3:0 (2:0)-Heimsieg gegen den MSV Neuruppin gestartet. Nachdem am Wochenende zuvor das Spiel in Torgelow den schlechten Wetterverhältnissen zum Opfer fiel, klappte es nun endlich mit dem ersten Dreier nach der Winterpause.

Die zweite Mannschaft hat den Rückrundenstart in die Oberligaserie mit Erfolg gemeistert und ist mit einem klaren und verdienten 3:0 (2:0)-Heimsieg gegen den MSV Neuruppin gestartet. Nachdem am Wochenende zuvor das Spiel in Torgelow den schlechten Wetterverhältnissen zum Opfer fiel, klappte es nun endlich mit dem ersten Dreier nach der Winterpause.

Dabei erwischten die jungen Hanseaten einen ganz starken Start. Nach kurzer Abtastphase beider Teams kamen die Gastgeber durch einen Doppelschlag innerhalb von nur neun Minuten zur 2:0 Führung. Nach einem Freistoß von Felix Dojahn von halbrechter Position war Torjäger Robert Franke per Kopf mit seinem neunten Saisontreffer (im neunten Spiel!) erfolgreich (4.). In der 13. Minute setzte sich dann Robert Franke stark auf der rechten Seite durch, flankte zu Felix Dojahn und dieser passte zum mitgelaufenen Waldemar Jurez, der keine Mühe hatte den Ball im Kasten der Neuruppiner unterzubringen (13.). Es war das erste Pflichtspieltor für den erst in der Winterpause vom VfL Wolfsburg II zum FCH gewechselten Waldemar Jurez.

Nach dem Doppelschlag, der den von Ex-Oberligaspieler Frank Lieberam trainierten Neuruppinern gleich den Wind aus den Segeln genommen hatte, blieben die Rostocker die spielbestimmende Mannschaft und kamen zu weiteren Chancen. Anton Müller (16.), Felix Freitag (26.) und Sebastian Albert (32.) verpassten es weiter zu erhöhen. Aber auch die Gäste hatten ihre Möglichkeiten. So musste Klandt gegen Mansour (27.) und Wagner (29.) retten.

Kurz vor der Pause dann die große Chance für den MSV den 1:2 Anschlusstreffer zu erzielen – nach Foul von Felix Dojahn bekamen die Neuruppiner einen Elfmeter zugesprochen. Enrico Hinzer scheiterte mit seinem schwach geschossenen Versuch aber an Patric Klandt (45.).

In der zweiten Halbzeit spielte der FCH dann vor allem im Defensivbereich wieder konzentrierter. Franke (51.), Mauersberger (77.) und Freitag (78.) vergaben weitere Chancen. Erneut Waldemar Jurez gelang dann mit dem dritten Treffer die Entscheidung. Nach einem Schuss konnte MSV-Keeper Daniel Fraufarth den Ball nicht festhalten, zum Abstauben stand Jurez bereit – sein zweiter Treffer im FCH-Trikot (78.). So blieb es beim ungefährdeten Erfolg für die Finck Schützlinge.

Trainerstimme Thomas Finck

Wir haben in den ersten 20 Minuten der ersten Halbzeit ganz stark angefangen und aus unseren ersten Chancen gleich zwei Treffer gemacht. Dann haben wir aber nicht mehr so gespielt, wir ich es mir vorstelle, da haben wir zu viele Chancen zugelassen. Am Ende ist es aber ein verdienter Erfolg. Wir wussten nicht genau, wo wir stehen. Erfreulich war zudem das gute und erfolgreiche Zusammenspiel von Waldemar Jurez und Robert Franke, das hatte sich bereits in der Vorbereitung und im Training angedeutet.

Oberliga Nordost 2006/07, 18. Spieltag
FC Hansa Rostock II – MSV Neuruppin 3:0 (2:0)

Rostock: Klandt – Jonelat, Mauersberger, Pett, Freitag – Beier (83. S. Müller), Dojahn, A. Müller, Albert (73. Pieper) – Jurez, Franke (81. Grundmann).

Tore:1:0 Robert Franke (4.), 2:0 Waldemar Jurez (13.), 3:0 Waldemar Jurez (78.).

Schiedsrichter: Norman Herzberg (Berlin).

Besonderes Vorkommnis: Enrico Hinzer (Neuruppin) scheitert mit einem Foulstrafstoß an Patric Klandt (45./nach Foul von Dojahn).

Zuschauer: 91 im Rostocker Volksstadion.

Gelbe Karten: A. Müller, Albert – Schröder, Collins, Geils.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar