Felix Kroos mit Doppelpack beim 4:0 der Hansa-Junioren

Die A-Junioren des FC Hansa Rostock mussten gegen den Tabellenzweiten der Junioren-Bundesliga VfL Wolfsburg eine 0:2 (0:1)-Heimniederlage hinnehmen. Damit kassierten die Schützlinge von Trainer Gerald Dorbritz nach dem 1:3 bei Spitzenreiter Werder Bremen die zweite Niederlage in Serie und müssen sich nun wieder mehr denn je mit dem Thema Klassenerhalt beschäftigen.

Die A-Junioren des FC Hansa Rostock mussten gegen den Tabellenzweiten der Junioren-Bundesliga VfL Wolfsburg eine 0:2 (0:1)-Heimniederlage hinnehmen. Damit kassierten die Schützlinge von Trainer Gerald Dorbritz nach dem 1:3 bei Spitzenreiter Werder Bremen die zweite Niederlage in Serie und müssen sich nun wieder mehr denn je mit dem Thema Klassenerhalt beschäftigen. In der Tabelle bleiben die jungen Hanseaten auf Platz zehn (16 Punkte). Zwar kassierte Verfolger Holstein Kiel ebenfalls eine Heimniederlage (2:5 gegen Werder Bremen), doch der Tabellenzwölfte Erfurt feierte beim überraschenden 3:2 gegen Tebe ein Erfolgserlebnis und nimmt nun langsam wieder Kontakt auf. Nun trennen den FCH nur noch zwei Punkte vom Abstiegsplatz 12.

Im Spiel gegen die starken Wolfsburger – gegen die man schon im Hinspiel mit 1:3 den Kürzeren zog – konnte Trainer Gerald Dorbritz alles andere, als seine Stammformation aufbieten. So fehlten mit Patrick Kühn (gelb-rot gesperrt), Robert Peucker (dienstlich unterwegs), Marcus Neun und Stefan Person (beide krank) gleich vier wichtige Akteure. Diese Hypothek sollte sich schließlich als zu schwer erweisen.

Gegen die cleveren Wolfsburger langte es für den FCH nicht zu dem ersehnten Punktgewinn. Nach einer halben Stunde gerieten die Gastgeber mit 0:1 in Rückstand. Diesem lief man bis zum Schluss vergeblich hinterher. Die Taktik von Trainer Gerald Dorbritz, hinten nichts zuzulassen und kontrolliert nach vorne zu spielen, war nach einer halben Stunde über den Haufen geworfen worden.

In der zweiten Halbzeit entschieden die Gäste mit dem zweiten Tor 14 Minuten vor Schluss die Partie und erhöhten ihr Punktekonto damit auf 37 und bleiben dabei Tabellenführer Bremen auf den Versen. Am 17.03. steht nun erst einmal das schwere Auswärtsspiel bei Tebe Berlin an.

A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost 2006/07
FC Hansa Rostock – VfL Wolfsburg 0:2 (0:1)

Rostock: Kerner – T. Kruse (60. Krasse), Buschke, Lange, Pittwehn White (77. Bredefeld), Jänicke, Gusche, Lemke – Kremer, Kocer.

Tore: 0:1 Anacleto (28.), 0:2 Riemer (76.).

Schiedsrichter: Patrick Ittrich (Hamburg).

Zuschauer: 30 im Rostocker Volksstadion.

Gelbe Karten: Buschke – Deumeland, Maek.

__________

Die B-Junioren des FC Hansa Rostock wurden im Spiel gegen das noch sieg- und punktlose Tabellenschlusslicht der Regionalliga Nordost Viktoria Frankfurt ihrer Favoritenrolle gerecht und kamen zu einem ungefährdeten 4:0 (3:0)-Heimerfolg. Bereits im Hinspiel hatte es für die Mannen von Trainer Roland Kroos einen deutlichen 7:0-Erfolg gegeben. Damit erhöhte der FCH sein Punktekonto auf 27 und setztesich weiter in der Gruppe der besten sieben Mannschaften fest.

Gegen die wie erwartet, sehr defensiv agierenden Viktorianer taten sich die Rostocker zunächst schwer. Es dauerte 22 Minuten, bis der Ball endlich zum ersten mal im Netz der Oderstädter zappelte. Juniorennationalspieler Felix Kroos hatte sich die Kugel selbst erkämpft, war quer zum Strafraum gezogen und hatte dem Frankfurter Schlussmann mit einem kernigen Flachschuss in die linke untere Eck keine Chance gelassen (22.). Mit diesem ersten Treffer im Rücken erhöhten die Hansestädter dann noch vor der Pause noch einmal die Schlagzahl und suchten die vorzeitige Entscheidung. Mikhail Bredeveldt (27.) und wieder Felix Kroos mit einem Abstaubertor (37.) gelangen noch vor der Pause zwei weitere, erlösende Tore.

Nach der Pause nutzte Trainer Roland Kroos dann die Gunst der Stunde und schonte einige Akteure und gab anderen die sonst weniger Spielzeit bekommen die Chance. Trotzdem erhöhten die Gastgeber durch Florian Brügmann, sieben Minuten nach Wideranpfiff auf 4:0 (47.). Auch danach hatte der FCH die Partie weiter sich im Griff, konnte sich jedoch nicht mehr allzu viele Chancen herausspielen. Der Spielfluss war bedingt durch die Wechsel zudem etwas verloren gegangen. So blieb es beim 4:0-Pflichtsieg gegen den Tabellenletzten.

Nach dem 2:0 Auswärtserfolg in Jena und nun dem 4:0 gegen Viktoria hat der FCH einen glänzenden Rückrundenauftakt erwischt und befindet sich nun wieder voll auf Kurs. Am nächsten Sonnabend kommt es zum Landesderby beim 1. FC Neubrandenburg (Beginn 11 Uhr). Im Hinspiel hatte es lediglich ein 1:1 gegeben.

„Bis zum 1:0 haben wir uns gegen eine massiv hinten stehende Frankfurter Mannschaft schwer getan, aber nie die Ruhe verloren. Mit dem ersten Treffer war der Bann dann gebrochen. Ab da hatten wir das Spiel dann auch sicher im Griff und schafften mit den beiden Treffern vor Pause auch die frühzeitige Entscheidung. Nach vielen Wechseln ging in der zweiten Halbzeit etwas der Spielfluss verloren. Trotzdem bin ich sehr zufrieden mit diesem Pflichtsieg“, kommentierte Trainer Roland Kroos.

B-Junioren-Regionalliga Nordost 2006/07
FC Hansa Rostock – Viktoria Frankfurt/Oder 4:0 (3:0)

Rostock: Müller – Schumski, Gruppe, Gusche (41. Simdorn), Lübke – Zittlau, Brügmann, Kroos (60. Borchert), Bloch – Klak (68. Wilke), Bredeveldt (72. Schameitke).

Tore: 1:0 Felix Kroos (22.), 2:0 Mikhail Bredeveldt (27.), 3:0 Felix Kroos (37.), 4:0 Brügmann (47.).

Schiedsrichter: Andreas Becker.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar