Der Ertrag stimmte nicht

Die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock musste beim 1. FC Magdeburg eine knappe 1:2 (1:1)-Niederlage hinnehmen. Vor der Rekordkulisse von fast 8 000 Zuschauern verkauften sich die jungen Mannen von Trainer Thomas Finck sehr teuer, mussten am Ende allerdings den Heimweg ohne Punkte im Gepäck antreten.

Die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock musste beim 1. FC Magdeburg eine knappe 1:2 (1:1)-Niederlage hinnehmen. Vor der Rekordkulisse von fast 8 000 Zuschauern verkauften sich die jungen Mannen von Trainer Thomas Finck sehr teuer, mussten am Ende allerdings den Heimweg ohne Punkte im Gepäck antreten. Der 1. FC Magdeburg verbesserte sich damit auf den dritten Platz. In der Tabelle sind die Rostocker nun auf den zwölften Tabellenplatz zurückgefallen. Der Abstand zu den Abstiegsplätzen beträgt nun nur noch drei Punkte.

Zu den druckvollen Beginn der Hausherren zu überstehen hatten die Rostocker auch das nötige Quäntchen Glück und in Andreas Kerner einen starken Rückhalt. Mit zunehmender Spieldauer konnte die Reserve des FC Hansa das Geschehen ausgeglichener gestalten. Folgerichtig dann auch die Führung. Profiakteur Dexter Langen hatte sich ein Herz gefasst, tauchte nach einem Alleingang vor dem Magdeburger Gehäuse auf und schloss per Fernschuss erfolgreich ab (24.). Acht Minuten später dann die Antwort des FCM, der durch Vujanovic den verdienten Ausgleich markierten. Bis zur Pause blieb es beim 1:1-Unentschieden.

In der zweiten Hälfte war es dann weiterhin ein offenes Spiel. Die Rostocker hatten nun durch Menga und Langen gute Möglichkeiten zur erneuten Führung, konnten diese jedoch nicht nutzen. Anders die Magdeburger, die nach einem Eckball am schnellsten schalteten und durch Braham, der am zweiten Pfosten stand, erstmals in Führung gingen (67.). Der FCH II versuchte nun wenigstens einen Punkt aus Magdeburg mitzunehmen, ein weiteres Tor wollte jedoch nicht gelingen.

„Wir haben uns heute vor dieser für diese Liga beeindruckenden Kulisse sehr teuer verkauft. Aber leider stehen wir am Ende eben wieder einmal mit leeren Händen da. Ich habe den Jungs vor Spielbeginn gesagt, sie sollen trotz dieser vielen Zuschauer ihre Leistung abrufen und das haben sie auch getan. Insofern bin ich mit der Leistung schon zufrieden, nur der Ertrag stimmt mich eben nicht froh.“, so Trainer Thomas Finck.

Am kommenden Wochenende genießen die Finck-Jungs am Sonntag um 14 Uhr in der DKB-Arena gegen den Halleschen FC ihr Heimrecht. Auch die Hallenser gehören als derzeitiger Tabellenvierter zu den Spitzenteams der Liga.

Regionalliga Nord, 12. Spieltag
1. FC Magdeburg – FC Hansa Rostock II 2:1 (1:1)

Rostock: Kerner – Langen, Buschke, Freitag, Schrod – Albert (88. Haufe), Pett (75. Becker), Tüting, R. Lange – Kocer (62. Kroos), Menga.

Tore: 0:1 Langen (24.), 1:1 Vujanovic (32.), 2:1 Braham (67.).

Schiedsrichter: Gräfe (Berlin)

Gelbe Karten: Keine – Pett, Schrod, Albert.

Zuschauer: 7 725.

WOW

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Nicht vergessen: Bis zum Jahresende kannst Du deinen persönlichen Hansa-Spieler des Jahres bei uns wählen. Jetzt gleich abstimmen!

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

HANSA Newsletter

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem HANSA-Magazin

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar