Deutlicher Triumph im eigenen Stadion

Gegen den SC Freiburg gewann der FC Hansa Rostock am Samstag vor nur 12.100 Zuschauern sensationell mit 4:0.

Bereits in der zehnten Minute konnte Antonio di Salvo seine erste Chance zur Führung nutzen, ehe Hansa-Fußballgott Timo Lange den Pausenstand zum 2:0 perfekt machte.

Gegen den SC Freiburg gewann der FC Hansa Rostock am Samstag vor nur 12.100 Zuschauern sensationell mit 4:0.

Bereits in der zehnten Minute konnte Antonio di Salvo seine erste Chance zur Führung nutzen, ehe Hansa-Fußballgott Timo Lange den Pausenstand zum 2:0 perfekt machte. Im zweiten Durchgang erhöhten dann noch di Salvo und Kapitän René Rydlewicz, zudem konnte Keeper Mathias Schober einen Strafstoß halten. Bei dieser Aktion verletzte er sich und musste für Hansa-Oldie Perry Bräutigam ersetzt werden.

1. Bundesliga 2001/02, 22. Spieltag
FC Hansa Rostock – SC Freiburg 4:0 (2:0)

Rostock: Schober (68. Bräutigam) – Lange, Jakobsson, Oswald, Emara – Yasser (75. Wibran), Lantz, Maul – Rydlewicz, Beierle (82. Arvidsson), di Salvo.

Tore: 1:0 Antonio di Salvo (10.), 2:0 Timo Lange (24.), 3:0 Antonio di Salvo (61.), 4:0 René Rydlewicz (71.).

Schiedsrichter: Hartmut Strampe (Handorf).

Zuschauer: 12.100 im Rostocker Ostseestadion.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Martin

Martin ist seit den 1990ern Hansa-Fan und gründete 2001 das Online-Magazin HANSA NEWS, welches er bis heute betreibt.

Schreibe einen Kommentar