Dreifacher Lucas Albrecht

Die A-Junioren des FC Hansa Rostock haben es tatsächlich geschafft – sich vorzeitig den Staffelsieg in der Bundesliga Nord/Nordost gesichert und damit den Einzug ins Halbfinale um die deutsche Meisterschaft erreicht.

Die A-Junioren des FC Hansa Rostock haben es tatsächlich geschafft – sich vorzeitig den Staffelsieg in der Bundesliga Nord/Nordost gesichert und damit den Einzug ins Halbfinale um die deutsche Meisterschaft erreicht. Den tollen und großartigen Erfolg machte das Team von Trainer Michael Hartmann mit einem souveränen und kaum gefährdeten 3:0 (2:0)-Auswärtssieg bei Holstein Kiel perfekt.

Mit nunmehr 52 Punkten aus 25 Spielen ist der FCH, einen Spieltag vor Ende der regulären Saison, nicht mehr von der Konkurrenz aus Hannover (2., 47 Punkte), Wolfsburg (3., 45), Hamburg (4., 44) oder Bremen (5., 44) einzuholen.

Erneut bot der FCH, der bereits das Hinspiel deutlich mit 4:0 für sich entscheiden konnte, eine konzentrierte und vor allem defensivstarke Leistung. In der ersten Hälfte kontrollierte der Favorit das Geschehen, Großchancen aus dem Spiel heraus blieben jedoch zunächst aus. Gefährlich wurde es erst einmal lediglich bei Standardsituationen der Rostocker. Mitte der ersten Hälfte wurde dann der Gastgeber etwas besser. Bei der besten Gelegenheit der Kieler musste Schlussmann Kevin Müller Kopf und Kragen riskieren, konnte seinen Kasten aber sauber halten. Noch vor der Pause war es dann aber soweit. Nach einer Flanke von Tom Weilandt war Stürmer Lucas Albrecht per Kopf zur Stelle und sorgte für das insgesamt verdiente 1:0 (35.). Nur wenig später fiel der so wichtige zweite Treffer. Diesmal hatte Volkan Cekirdek clever einen landen Ball verlängert und wieder war es Albrecht, der den Schlussmann der Kieler abgebrüht überlupfte und ins leere Tor einschob (39.). Von diesem Doppelschlag sollten sich die Kieler „Störche“ nicht mehr erholen.

Nach der Pause blieb der FCH das bestimmende Team. Chancen der Platzherren ließ man nun keine mehr zu. Für die endgültige Entscheidung sorgte erneut der überragende Lucas Albrecht. Diesmal hatte Weilandt einen Eckball in den Strafraum gebracht, aus Nahdistanz schob Albrecht dann ohne Mühe ein (55.). Bei zwei angeblichen Abseitstreffern war man anschließend noch im Pech. Nach Ende der 90 Minuten war der Jubel im Rostocker Lager natürlich riesengroß. Wie die Konkurrenz gespielt hatte, war bei diesem Ausgang ohnehin egal.

„Es war eine insgesamt gute Leistung der gesamten Mannschaft. Wir hatten den Gegner nahezu über die gesamte Spieldauer gut im Griff. Vor allem defensiv standen wir mal wieder richtig gut. Im Offensivspiel haben wir nach wie vor unsere Reserven, da müssen wir uns in den nun noch kommenden Spielen auf jeden Fall noch steigern. Ich weiß, was die Jungs können und wenn sie das abrufen, dann ist es enorm schwer uns zu schlagen. Die Gegner haben Respekt vor uns und diesen haben wir uns in der gesamten Saison hart erarbeitet. Wir wollen das letzte Saisonspiel gegen Cottbus nun natürlich auch noch gewinnen. Dann gilt alle Konzentrationen den Halbfinalspielen!“, so ein glücklicher aber gefasster Erfolgstrainer Hartmann.

Im Heimspiel gegen Energie Cottbuss am 13. Juni um 11 Uhr wird Stürmer Moris Fikic wegen der fünften gelben Karte pausieren müssen.

A-Junioren-Bundesliga 2009/10
Holstein Kiel – FC Hansa Rostock 0:3 (0:2)

Rostock: K. Müller – Steinfeldt, Zolinski, Gruppe, Weilandt – Starke, H. Cekirdek (61. Bremer), Trybull (77. Borchert), V. Cekirdek (72. Pohanka) – Fikic, (64. Klak), Albrecht.

Tore: 0:1 Albrecht (35.), 0:2 Albrecht (39.), 0:3 Albrecht (55.).

Schiedsrichter: Helwig (Hamburg).

Gelbe Karten: Keine – Grupe, Fikic.

Zuschauer: 250.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

WOW

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar