Ersatzgeschwächt dem HSV unterlegen

Die B-Junioren des FC Hansa Rostock verloren ihr Heimspiel vor 200 Schaulustigen im Leichtathletikstadion gegen den Hamburger SV mit 2:3 (1:3). Damit konnten sich die Tabellennachbarn aus Hamburg erfolgreich für die im Hinspiel erlittene 1:2-Niederlage revanchieren.

Die B-Junioren des FC Hansa Rostock verloren ihr Heimspiel vor 200 Schaulustigen im Leichtathletikstadion gegen den Hamburger SV mit 2:3 (1:3). Damit konnten sich die Tabellennachbarn aus Hamburg erfolgreich für die im Hinspiel erlittene 1:2-Niederlage revanchieren.

Bereits in der ersten Halbzeit kassierten die Gastgeber drei Gegentore und gerieten somit frühzeitig auf die Verliererstraße. Die erste Führung des HSV (5.) konnten die Rostocker noch durch einen Kopfballtreffer von Pelle Jensen ausgleichen (16.). Doch mit einem Doppelschlag des Hamburgers Kelbel (27., 30.) antworteten die Hamburger umgehend. Kurz nach der Pause hatten die Gäste gute Chancen sogar auf 4:1 zu erhöhen. Tom Weilandt gelang mit dem Anschluss zum 2:3 (65.) durch einen sehenswerten 25 Meter Schuss in den Winkel des Hamburger Gehäuses etwas Ergebniskosmetik. Jensen hatte mit einem Kopfball, der knapp neben dem Tor landete noch die beste Chance zum Ausgleich. Zu mehr reichte es an diesem Tag für den FCH nicht. Vor allem bei Standardsituationen waren die Rostocker an diesem Tag sehr anfällig.

„Es war ein ausgeglichenes Spiel. Aus dem Spiel heraus konnten sich beide Mannschaften kaum Torchancen heraus spielen, lediglich bei Standardsituationen wurde es auf beiden Seiten gefährlich. Dabei hatten wir leider die größeren Probleme. Im Offensivbereich haben wir die Angriffe einfach nicht konsequent genug zu Ende gespielt. Am Ende war der Sieg des HSV nicht unverdient. Wir mussten zudem vier Stammspieler ersetzen. Das bekommen wir momentan nicht kompensiert.“, so Trainer Roland Kroos.

Für den FCH geht es erst am 26. April um 11 Uhr mit dem Heimspiel gegen Rot Weiß Erfurt weiter.

B-Junioren-Bundesliga 2008/09
FC Hansa Rostock – Hamburger SV 2:3 (1:3)

Rostock: Brinkies – Zolinski, Jensen, Weißenbacher, Schiller (53. Dech) – Pohanka, Trybull, Quaschner, Kemsies (65. Hawich) – Uecker, Weilandt.

Tore: 0:1 Labus (5.), 1:1 Jensen (16.), 1:2 Kelbel (27.), 1:3 Kelbel (30.), 2:3 Weilandt (65.).

Schiedsrichter: Lüddecke (Wolfenbüttel).

Zuschauer: 200.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

WOW

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar