Extralob von Trainer Kroos für Florian Brügmann

Die B-Junioren des FC Hansa Rostock blieben in der Junioren-Bundesliga erneut ohne eigenen Torerfolg. Auf heimischen Geläuf gingen die Mannen von Trainer Roland Kroos gegen Tennis Borussia Berlin, wie schon in der Vorwoche beim enttäuschende Auftritt bei Schlusslicht Braunschweig, mit einem Unentschieden vom Platz.

Die B-Junioren des FC Hansa Rostock blieben in der Junioren-Bundesliga erneut ohne eigenen Torerfolg. Auf heimischen Geläuf gingen die Mannen von Trainer Roland Kroos gegen Tennis Borussia Berlin, wie schon in der Vorwoche beim enttäuschende Auftritt bei Schlusslicht Braunschweig, mit einem Unentschieden vom Platz. Damit bleiben die Rostocker auf dem sechsten Tabellenplatz und haben nunmehr 26 Punkte auf dem Konto.

Dabei waren die Rostocker diesmal dem Sieg jedoch sehr nahe. Nach zehnminütigen Abtasten übernahmen sie das Zepter. Hinten standen die Gastgeber sehr solide, im Spiel nach vorne gab es zumindest mehr Ideen und Bewegung als zuletzt in Braunschweig. Die beste Chance hatte Tom Weilandt mit einem Schuss aus 20 Metern, der vom Keeper der Berliner gehalten wurde. Auch Erik Schameitke hatte mit einem Schuss aus halbrechter Position Pech. Sein Versuch ging am Berliner Kasten vorbei. Aus dem Spiel heraus kam TeBe kaum zu Chancen, bei Standards waren die Berliner jedoch gefährlich. So brannte es im Anschluss an einen Freistoß vor dem Rostocker Gehäuse lichterloh – die Latte rettete für Keeper Kevin Müller. Zu Begin der zweiten Halbzeit hatten die Berliner dann noch einmal ein, zwei gute Offensivaktionen – dann spielte jedoch wieder nur noch Hansa. Allein das Tor wollte ihn nicht gelingen.

Als sich viele schon mit dem zweiten 0:0 in Serie abgefunden hatten, wäre es Manfred Starke fünf Minuten vor Ultimo fast doch noch das Siegtor gelungen, doch der Torwart der Berliner rettete mit starkem Reflex und hielt das Unentschieden fest.

„Eigentlich war es kein schlechtes Spiel meiner Mannschaft. Ich bin nicht enttäuscht, es war in jedem Fall ein Schritt in die richtige Richtung. Mit etwas Glück gewinnen wir dieses Spiel auch. Wir waren die aktivere Mannschaft und hatten auch die eine oder andere gute Chance. In der Abwehr standen wir heute wieder sehr gut, haben kaum etwas zugelassen.“, resümierte ein nicht unzufriedener Rostocker Trainer Roland Kroos, der Florian Brügmann für seine konzentrierte und engagierte Leistung ein Extralob erteilte.

Für die Rostocker geht es nun mit einem Derby am kommenden Sonnabend (Beginn 11 Uhr) weiter. Dann ist der FCH beim Tabellenvierten Hamburger SV zu Gast. Das Hinspiel konnte der FCH bereits mit 3:1 für sich entscheiden.

B-Junioren-Bundesliga 2007/08
FC Hansa Rostock – Tennis Borussia Berlin 0:0

Rostock: Müller – Schameitke, Gruppe, Jensen (55. Borchert), Steinfeldt – Schindel, Brügmann, Weilandt, Starke – Ücker (72. Pohanka), Klak (65. Georg).

Tore: Fehlanzeige.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

WOW

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar