Hansa-Junioren unterliegen dem Spitzenreiter VfL Wolfsburg

Die A-Junioren des FC Hansa Rostock mussten sich am Mittwochabend im Nachholspiel beim Tabellenführer VfL Wolfsburg mit 0:2 (0:1) geschlagen geben. Damit konnten die Wolfsburger (1., 38 Punkte) ihren Vorsprung auf den Tabellenzweiten Hamburger SV (2.

Die A-Junioren des FC Hansa Rostock mussten sich am Mittwochabend im Nachholspiel beim Tabellenführer VfL Wolfsburg mit 0:2 (0:1) geschlagen geben. Damit konnten die Wolfsburger (1., 38 Punkte) ihren Vorsprung auf den Tabellenzweiten Hamburger SV (2., 34) auf vier Punkte ausbauen.

Die Rostocker, mit mageren 22 Punkten auf dem achten Tabellenplatz, begannen gut und konnten das Spiel in der ersten Hälfte weitgehend ausgeglichen gestalten. In der Defensive stand das Team von Roland Kroos zudem sehr sicher und ließ so gut wie nichts zu. Es passt allerdings zur Situation, wie dann die Führung kurz vor der Pause für die Gastgeber fiel. Erst bekamen die Wolfsburger durch ein unnötiges Foul einen Freistoß kurz vor dem Strafraum, dann wurde dieser entscheidend abgefälscht und fiel dem Wolfsburger Sonnenberg genau vor die Füße, um ihn den Ball zu vollstrecken (44.). Offensiv spielte der FCH teilweise recht gefällig, allein der letzte Pass wollte oftmals nicht ankommen. In der zweiten Hälfte verlief die Partie dann weiterhin verteilt. Die beste Rostocker Chance zum Ausgleich vergab Sargis Adamyan, der aus sehr aussichtsreicher Position den Ball nicht richtig traf. Als die Gäste dann in der Schlussphase alles versuchten und aufmachten, ergaben sich den effektiven Jungwölfen neue Räume, die sie dann schließlich auch zu einem erfolgreich abgeschlossenen Konter nutzten (86.). Unter dem Strich eine gute Leistung der Rostocker, die in dieser Zusammensetzung noch nie zusammengespielt hatten, gegen das Spitzenteam der Liga.

Trainer Roland Kroos nach dem Spiel: „Grundlegend bin ich heute nicht enttäuscht. Wir haben gegen den amtierenden Tabellenführer über weite Strecken Gleichwertigkeit erzielt und wenig zugelassen. Erst als wir am Ende etwas aufmachen mussten, ergaben sich den Wolfsburgern gute Chancen. Wir haben gut gekämpft und dagegengehalten und mussten zudem einmal mehr fünf Stammkräfte ersetzen. Mit Bent Etuk und Robert Grube standen zudem zwei B-Juniorenspieler in der Anfangsformation. Nun wollen wir am Wochenende wieder punkten. Mal sehen, was wir uns diesmal „zusammenbasteln“. Es gibt personell leider noch einige Fragezeichen.“

A-Junioren-Bundesliga 2011/12, Nachholspiel
VfL Wolfsburg – FC Hansa Rostock 2:0 (1:0)

Rostock: Brinkies – Kemsies, Mielke, Pfingstner, Marcos – Flath, Burmeister, Uecker (26. März, 82. K. Etuk) – Quaschner, Grube (85. B. Etuk), Adamyan.

Tore: 1:0 Sonnenberg (44.), 2:0 Thielke (86.).

Schiedsrichter: Philipp Kutscher.

Zuschauer: 95.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar