Hartmann-Elf derzeit nicht zu stoppen

Die A-Junioren des FC Hansa Rostock sind derzeit nicht zu stoppen. Im Nordderby beim Hamburger SV gelang der Mannschaft von Trainer Michael Hartmann ein verdienter 2:0 (1:0)-Sieg. Mit dem sechsten Saisonsieg konnte der FCH (1.

Die A-Junioren des FC Hansa Rostock sind derzeit nicht zu stoppen. Im Nordderby beim Hamburger SV gelang der Mannschaft von Trainer Michael Hartmann ein verdienter 2:0 (1:0)-Sieg. Mit dem sechsten Saisonsieg konnte der FCH (1., 19 Punkte) seinen Vorsprung in der Tabelle der Bundesliga Staffel Nord/Nordost auf vier Punkte ausbauen. Das Spiel der Verfolger zwischen Hertha BSC und Werder Bremen auf den 20. Dezember 2009 verschoben.

Die Rostocker agierten nahezu die gesamte Spielzeit im Stile einer echten Spitzenmannschaft. Hinten präsentierten sich die Gäste, wie auch schon den in den absolvierten Spielen, sehr sicher, ließen kaum Hamburger Chancen zu. Nur einmal musste Keeper Kevin Müller in der ersten Halbzeit einen Schuss parieren. Im Gegensatz zum Nachholspiel gegen Union (0:0), als es in der Offensive haperte, waren die Rostocker nun wesentlich gefährlicher und zielstrebiger. So gelang Davis Klak nach Vorabeit von Lucas Albrecht der zu diesem Zeitpunkt verdiente Treffer zum 1:0 (20.). Bis zur Pause verpassten Tom Weilandt, Lucas Albrecht und Michael Borchert weitere gute Chancen das Ergebnis in die Höhe zu schrauben.

Auch in der zweiten Hälfte änderte sich das Bild nicht wesentlich. Die Rostocker waren weiter die bestimmende Mannschaft und kontrollierten die Partie. Nach einer knappen Stunde gelang dann auch endlich das fällige 2:0 für den FCH (59.). Der Hamburger Keeper und sein Verteidiger leisteten sich ein Missverständnis, Lucas Albrecht bedankte sich und spitzelte die Kugel mit der Pieke an beiden vorbei zum umjubelten 2:0. In der Folgezeit versuchten die Gastgeber zwar etwas mehr Druck aufzubauen, doch nur einmal sollte es im Rostocker Strafraum brennen. Dabei musste Michael Borchert für seinen Keeper Kevin Müller auf der Torlinie retten.

„Das war heute über die gesamte Spieldauer ein starke Leistung der gesamten Mannschaft. Ich bin schon sehr stolz, wie die Jungs momentan auftreten. In der Defensive sind wir derzeit einfach sehr sattelfest. Es ist sehr schwer gegen uns Tore zu machen. Nur drei Gegentore in sieben Spielen sprechen da eine eindeutige Sprache. Wir haben uns den Respekt der Gegner durch die letzten Ergebnisse absolut erarbeitet. Im Gegensatz zum Union-Spiel waren wir in der Offensive wesentlich zielstrebiger.“, analysierte der Trainer.

In der Bundesliga geht es nun erst am 1. November 2009 mit dem achten Spieltag weiter. Dann ist um 11 Uhr der Tabellensechste Hallescher FC im Volksstadion zu Gast.

A-Junioren-Bundesliga 2009/10
Hamburger SV – FC Hansa Rostock 2:0 (1:0)

Rostock: K. Müller – Bremer (90. Schameitke), Grupe, Zolinski (62. Borchert), Steinfeldt – Pannewitz, Weilandt, Starke, Albrecht (76. Wilke) – Fikic, Klak (55. Cekirdek).

Tore: 0:1 Davis Klak (20.), 0:2 Lucas Albrecht (59.).

Schiedsrichter: Pfeifer (Hameln).

Gelbe Karten: Sternberg, Besic – Zolinski, Bremer, Pannewitz.

Zuschauer: 180.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar