Klare Hansa-Schlappe gegen Werder Bremen

Was für eine Schlappe für die A-Junioren des FC Hansa Rostock. Im Heimspiel gegen den SV Werder Bremen unterlag die Elf von Trainer Roland Kroos mit 1:6 (1:3). In der Tabelle der Junioren-Bundesliga rutschte der FC Hansa (16 Punkte) damit auf den vierten Tabellenplatz ab. Die Bremer sind nun neuer Tabellendritter, hinter dem VfL Wolfsburg und dem souveränen Tabellenführer Hamburger SV.

Was für eine Schlappe für die A-Junioren des FC Hansa Rostock. Im Heimspiel gegen den SV Werder Bremen unterlag die Elf von Trainer Roland Kroos mit 1:6 (1:3). „Wir waren sicherlich nicht fünf Treffer schlechter als Bremen. Wir wussten, dass es schwer werden würde und dass wir sicherlich nicht um Platz eins spielen können. Wir haben halt eine dünne Kaderdecke und können Ausfälle von Leistungsträgern nur schwer kompensieren“, so Kroos. In der Tabelle der Junioren-Bundesliga rutschte der FC Hansa (16 Punkte) damit auf den vierten Tabellenplatz ab. Die Bremer sind nun neuer Tabellendritter (17), hinter dem VfL Wolfsburg (2., 18) und dem souveränen Tabellenführer Hamburger SV (1., 27).

Dabei hatte das Spiel gegen die Weserstädter so gut für den FCH begonnen. Nach gerade einmal drei Spielminuten konnte Sargis Adamyan sein Team mit 1:0 in Front bringen (3.). Doch dieser Start gab den Rostockern nicht die erhoffte Sicherheit. Ganz im Gegenteil, die Bremer schlugen eiskalt zurück. Nach neun Spielminuten verwandelte Ferfelis einen von Keeper Johannes Brinkies verursachten Foulstrafstoß zum 1:1. Die Werderaner setzten in dieser Phase nach und machten nur fünf Minuten später aus stark abseitsverdächtiger Position das 2:1 (14.). Doch damit nicht genug, in der 26. Spielminute fiel sogar das 3:1, auch in dieser Situation haderten die Rostocker wegen einer angeblichen Abseitsstellung mit der Schiedsrichterentscheidung (26.). Die Gastgeber hatten in der ersten Hälfte ebenfalls ihre Chancen, waren jedoch bei einem Pfostenschuss von Hannes Uecker und einer Chance von Edisson Jordanov nicht im Glück.

Mit dem vierten Treffer der Bremer, acht Minuten nach der Pause, war die Partie dann entschieden (53.). Trainer Kroos nahm nun einige Auswechslungen vor und gab damit einigen Akteuren aus der zweiten Reihe die Chance. Die Bremer kamen noch zu zwei weiteren Treffern (80., 88.) und machten das halbe Dutzend voll. „Ich denke wir werden mit dieser Niederlage umgehen können. Die Jungs können das schon richtig einschätzen, da mache ich mir keine Sorgen!“, kommentierte Kroos, der nach der Roten Karte in Cottbus noch drei Spiele auf Stürmer Nils Quaschner verzichten muss.

A-Junioren-Bundesliga 2011/12
FC Hansa Rostock– SV Werder Bremen 1:6 (1:3)

Rostock: Brinkies – Pägelow, Nauermann, Marcos (64. Richter), Pfingstner – Krausse, Jordanov, Kemsies, Flath (71. Mielke) – Uecker, Adamyan (80. Siegmund).

Tore: 1:0 Sargis Adamyan (3.), 1:1 Ferfelis (9., Foulstrafstoß), 1:2 Almpanis (14.), 1:3 von Haacke (26.), 1:4 Ferfelis (53.), 1:5 Röcker (80.), 1:6 Ruf (88.).

Schiedsrichter: Burda (Berlin).

Gelbe Karten: Brinkies, Pfingstner, Adamyan – Schwede.

Zuschauer: 30.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

WOW

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar