Landespokal: Titelverteidiger besiegte die Greifen

Der FC Hansa Rostock II ist seiner Favoritenrolle gerecht worden und hat den Einzug ins Landespokal-Halbfinale Mecklenburg-Vorpommern perfekt gemacht. Der amtierende Titelverteidiger setzte sich am Sonnabend bei schwierigen Platzbedingungen und Dauerregen gegen den Ligakonkurrenten Torgelower SV Greif mit 3:1 (1:0) durch.

Der FC Hansa Rostock II ist seiner Favoritenrolle gerecht worden und hat den Einzug ins Landespokal-Halbfinale Mecklenburg-Vorpommern perfekt gemacht. Der amtierende Titelverteidiger setzte sich am Sonnabend bei schwierigen Platzbedingungen und Dauerregen gegen den Ligakonkurrenten Torgelower SV Greif mit 3:1 (1:0) durch. Gegen die Torgelower hatte man bereits das erste Aufeinandertreffen im Punktspiel mit 2:0 für sich entscheiden können.

Die Rostocker nahmen den Kampf gegen die konterstarken Torgelower von der ersten Minute und bestimmten die Partie. Nach 17 Spielminuten leistete sich Greif-Keeper Marcin Markiewiecz ein Fauxpas und verlor die Kugel im Duell an Alexander Fogel. Dieser brauchte nur noch quer zu passen und Fabian Pieper schoss ohne Probleme zum 1:0 ein. In der Folgezeit entwickelte sich ein recht ausgeglichene Partie mit leichten Spiel- und Feldvorteilen für die Mannschaft von Trainer Thomas Finck. Bei einem Pfostenschuss des Torgelowers Daniel Pankau kurz vor dem Pausenwechsel waren die Rostocker dann allerdings im Glück. So ging es mit einer knappen 1:0 Führung für den FCH II in die Pause.

Nach Wideranpfiff erhöhte Hansa dann den Druck und bestimmte klar das Geschehen. Der Ball schlug jedoch im Kasten von Patric Klandt ein. Greif-Stürmer Daniel Pankau konnte einen Freistoß im langen Eck des Rostocker Gehäuses unterbringen (59.). Doch die Gastgeber zeigten nahezu keine Schockwirkung. Fast im Gegenzug wurde der Ausgleich mit der erneuten Führung beantwortet. Patric Klandt war der Ausgangspunkt mit einem langen Abschlag, der Ball sprang über einen Gästeverteidiger herrüber und wieder war es Fabian Pieper, der am schnellsten schaltete und den Keeper der Greife mit einem Heber bezwingen konnte (61.). Davon sollten sich die Gäste nicht mehr erholen. Endgültig den Sack zumachen konnte dann Martin Pett, der einen an Alexander Fogel verursachten Foulstrafstoß zum 3:1 verwandeln konnte (75.).

Der FCH II geht nun erstmal in die wohlverdiente Winterpause und nimmt erst am 10.01.207 das Training wieder auf. Insgesamt sind bis zum 18.02.2007 neun Testspiele gegen teilweise sehr attraktive Gegner vorgesehen. Unter anderem trifft man auf den Halleschen FC, FC Energie Cottbus II, den Chemnitzer FC, FC Stahl Brandenburg und Holstein Kiel.

Trainerstimme Thomas Finck

Es war das erwartet schwere Spiel auf einem schmierigen Boden. Wir haben den Kampf gegen die Torgelower von Beginn an angenommen und uns den Halbfinaleinzug absolut verdient. Ganz wichtig war natürlich das zweite Tor kurz nach dem Ausgleich der Torgelower. Mit Platz zwei in der Liga und nun dem Einzug in Landespokalhalbfinale können wir ein sehr positives Saisonfazit ziehen, die paar Tage Pause haben wir uns wirklich verdient.

Landespokal MV 2006/07, Viertelfinale
FC Hansa Rostock II – Torgelower SV Greif 3:1 (1:0)

Rostock: Klandt – Kessler, Pett, Jahn, Freitag – Mauersberger, Walther (82. N. Lange), Dojahn, Albert – Pieper (88. S. Müller), Fogel (90. Neun).

Torgelow: Markiewicz – Bernstein, Jager, Scheinhardt, Efe (61. Wegner) – Kotula, M. Schwerdtfeger, Koziel, Mahnke (46. Allert) – Sikorski (46. De Luca).

Tore: 1:0 Pieper (17.), 1:1 Pankau (59., direkter Freistoß), 2:1 Pieper (61.), 3:1 Pett (75., Strafstoß).

Schiedsrichter: Enrico Bartsch (Wismar).

Zuschauer: 130 im Rostocker Volksstadion.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar