Lange-Elf vergeigt Saisonauftakt in Babelsberg

Die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock musste am Freitagabend zum Saisonauftakt der NOFV-Oberliga Nord gleich eine 1:2 (1:1) Auswärts-Niederlage beim SV Babelsberg 03 hinnehmen.

Die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock musste am Freitagabend zum Saisonauftakt der NOFV-Oberliga Nord gleich eine 1:2 (1:1) Auswärts-Niederlage beim SV Babelsberg 03 hinnehmen.

Dabei schienen die Schützlinge von Trainer Timo Lange den heiß ersehnten Punkt schon fest in den Händen zu haben. Erst in der Nachspielzeit glitt der wertvolle Zähler durch ein spätes Tor der Gastgeber doch noch aus den Händen. Wie erwartet versuchten die Rostocker aus einer kompakten Abwehr heraus zu agieren und ab und zu auch offensive Aktionen zu starten. Dies gelang in den ersten Minuten auch ganz gut. Doch nach 24 Minuten nutzten die Platzherren eine Gelegenheit zum 1:0. Die Antwort des FCH II ließ gerade einmal neun Minuten auf sich warten, dann konnte Stürmer Clemens Lange eine schöne Flanke von Martin Pett mit dem Kopf im Babelsberger Gehäuse unterbringen (33.). Nach der Pause waren die Hansestädter dann im Glück, die Drangphase der Babelsberger wurde unbeschadet überstanden. Die letzten 20 Spielminuten plätscherten dann mehr oder weniger dahin, beide Teams schienen sich mit der Punkteteilung abgefunden zu haben. Doch dann diese unheilvolle Nachspielzeit, die dem FCH das am eigentliche verdiente Unentschieden kostet. Für die junge Mannschaft heißt es nun noch den Kopf in den Sand zu stecken und schon am zweiten Spieltag gegen Aufsteiger Falkensee/Finkenkrug den ersten Saisonsieg einzufahren!

Trainerstimme Timo Lange

„So kurz vor Schluss den entscheidenden Treffer zu kassieren und dann mit leeren Händen wieder nach Hause fahren zu müssen, ist schon sehr sehr bitter. Ich und die Jungs sind natürlich alle sehr niedergeschlagen, ich will nicht jetzt schon alles auf die Unerfahrenheit der Mannschaft schieben, aber wir werden aus so einer Situation lernen, wieder aufstehen und es schon eine Woche später viel besser machen. Babelsberg hatte zwar über die gesamte Spieldauer gesehen die besseren Chancen, trotzdem hätten wir uns ein Unentschieden verdient gehabt – und damit wäre ich auch sehr zufrieden gewesen“.

Oberliga Nordost 2005/06, 1. Spieltag
SV Babelsberg 03 – FC Hansa Rostock II 2:1 (1:1)

Rostock: Busch – Brück, Jahn, Koch – Pett, Bülow, Jonelat, Dojahn (72. Schwandt), Müller, Yelen (80. Päch), C. Lange (86. Maaßen).

Tore: 1:0 Fricke (24.), 1:1 Lange (33.), 2:1 Moritz (90.).

Schiedsrichter: Böhm (Berlin).

Zuschauer: 1.784 (davon ca. 50 Rostocker Anhänger).

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar