Nicht elegant aber erfolgreich

Seit November letzten Jahres konnten Hansa-Fans im eigenen Stadion keinen Sieg mehr feiern. Nun wurde am Samstag im brisanten Norddeull gegen den SV Werder Bremen dieser Bann gebrochen. 1:0 lautete der magere Endstand, doch es standen nach langem endlich mal wieder drei Punkte auf der Haben-Seite.

Seit November letzten Jahres konnten Hansa-Fans im eigenen Stadion keinen Sieg mehr feiern. Nun wurde am Samstag im brisanten Norddeull gegen den SV Werder Bremen dieser Bann gebrochen. 1:0 lautete der magere Endstand, doch es standen nach langem endlich mal wieder drei Punkte auf der Haben-Seite. Dietmar Hirsch war es vergönnt als er in der 72. Minute einen Freistoß vorbei an Freund und Feind im Netz von Keeper Borel unterbrachte und somit die Kogge auf den 10. Tabellenplatz vorstießen lässt. „Wir haben einen wichtigen Sieg errungen. Kein gutes Spiel gezeigt, jedoch mehr Spielanteile gehabt“, drückte sich Trainer Veh klar aus.

1. Bundesliga 2002/03, 25. Spieltag
FC Hansa Rostock – SV Werder Bremen 1:0 (0:0)

Rostock: Schober – Kovar, Hirsch, Jakobsson, Hill, Wibran (68. Arvidsson), Persson, Meggle (89. Aduobe), Lantz, Salou, di Salvo (78. Prica).

Tor: 1:0 Dietmar Hirsch (72.).

Schiedsrichter: Thomas Weiner (Giesen).

Zuschauer: 16 000 im Rostocker Ostseestadion.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

WOW

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Martin

Martin ist seit den 1990ern Hansa-Fan und gründete 2001 das Online-Magazin HANSA NEWS, welches er bis heute betreibt.

Schreibe einen Kommentar