NOFV-Pokal: Hansa deklassierte Hertha BSC

Die B-Junioren des FC Hansa Rostock deklassierten im Viertelfinale des NOFV-Pokals den Dauerkonkurrenten und Vorjahressieger Hertha BSC überraschend deutlich mit 6:0 (2:0). Trainer Roland Kroos hatte im Vorfeld der Partie angekündigt, dem „zweiten Anzug“ eine Bewährungschance zu geben – dieser sollte sich als schnell als eine optimale und effiziente Lösung erweisen.

Die B-Junioren des FC Hansa Rostock deklassierten im Viertelfinale des NOFV-Pokals den Dauerkonkurrenten und Vorjahressieger Hertha BSC überraschend deutlich mit 6:0 (2:0). Trainer Roland Kroos hatte im Vorfeld der Partie angekündigt, dem „zweiten Anzug“ eine Bewährungschance zu geben – dieser sollte sich als schnell als eine optimale und effiziente Lösung erweisen. Die Berliner, die als derzeitiger Bundesliga-Tabellenzweiter, der größte Konkurrent der Rostocker sind, waren zudem in Bestbesetzung angetreten.

Die jungen Rostocker zeigte in einem guten Spiel jedoch gleich, wer Herr im Hause ist und ging durch Lukas Pägelow bereits nach elf Minuten in Führung. Hannes Uecker konnte noch vor der Pause auf 2:0 erhöhen (28.). Gegen keinesfalls schwache Berliner zeigte der FCH eine jederzeit konzentrierte und starke Leistung. Den besseren Start in die zweite Halbzeit erwischten erneut die Rostocker. Sargis Adamyan markierte das 3:0 (49.), nur zwei Minuten später machte dann Pascal Poser mit dem 4:0 (51.) die Vorentscheidung perfekt. Dem eingewechselten Edison Jordanov gelang in der 61. Spielminute mit einem direkt verwandelten Freistoß gar das 5:0. Für den Schlusspunkt sorgte dann der ebenfalls eingewechselte Philipp Schönbrunn mit dem 6:0 in der Schlussminute (80.). Co-Trainer Bernd Arnholdt: „Wir haben heute mit einigen Spielern des jüngeren Jahrganges gespielt und diese haben – wie die gesamte Mannschaft – ihren Aufgaben sehr gut erledigt. Wir haben unsere Chancen heute nahezu perfekt genutzt. Auch in der Defensive standen wir sehr gut und konnten uns zudem auf Keeper Johannes Brinkies verlassen. Heute passte nahezu alles – Kompliment an die Mannschaft!“

Die A-Junioren (derzeit ebenfalls Tabellenführer der Bundesliga-Staffel Nordost Nord) des FC Hansa Rostock waren an diesem Wochenende spielfrei. Einige der Kicker von Trainer Michael Hartmann mussten allerdings beim Länderpokalturnier in Duisburg ran.

B-Junioren NOFV-Pokal 2009/10, Viertelfinale
FC Hansa Rostock – Hertha BSC 6:0 (2:0)

Rostock: Brinkies – Dech, Pägelow, Weißenbacher, Siegmund – März (41. Jordanov), Trybull (61. Kemsies), Poser, Richter – Uecker (41. Quaschner), Adamyan (55. Schönbrunn).

Tore: 1:0 Pägelow (11.), 2:0 Uecker (28.), 3:0 Adamyan (49.), 4:0 Poser (51.), 5:0 Jordanov (61., direkter Freistoß), 6:0 Schönbrunn (80.).

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

WOW

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar