Nordostderby: Unter Wert geschlagen

Im Nordostderby zwischen den A-Junioren von Hertha BSC und dem FC Hansa Rostock zogen die Rostocker diesmal mit 0:4 (0:1) klar den Kürzeren. Nach dem deutlichen 4:0-Erfolg am vergangenen Wochenende gegen den FC St.

Im Nordostderby zwischen den A-Junioren von Hertha BSC und dem FC Hansa Rostock zogen die Rostocker diesmal mit 0:4 (0:1) klar den Kürzeren. Nach dem deutlichen 4:0-Erfolg am vergangenen Wochenende gegen den FC St. Pauli nun also ein kleiner Rückschlag für die Mannen von Trainer Michael Hartmann. In der Tabelle bleiben die Rostocker auf dem fünften Tabellenplatz (30 Punkte), der Abstand zu den absoluten Spitzenteams HSV, Werder und Hertha ist nun wieder etwas angewachsen.

Mit dem deutlichen Sieg revanchierten sich die Herthaner für die im Hinspiel erlittene 1:4-Niederlage an der Ostsee. Dabei war beim Tabellendritten für die Rostocker an diesem Tag einiges mehr möglich. Die Berliner erwischten den besseren Start und gingen bereits nach fünf Spielminuten in Führung. Vorausgegangen war ein Missverständnis zwischen Keeper Kevin Müller und Tommy Grupe, der Berliner Morales war der lachende Dritte und nickte zum 1:0 für Hertha ein (5.). Die Rostocker zeigten sich davon zunächst unbeeindruckt und versuchten nun ihrerseits Druck aufzubauen. Von den Spielanteilen her konnten sich die Schützlinge von Trainer Hartmann immerhin einen kleinen Vorteil verschaffen. Tsiatouchas, Rausch und Fikic ließen gute Gelegenheiten aus. So ging es mit dem knappen 0:1 aus Rostocker Sicht in die Kabine.

Auch in der zweiten Hälfte spielte der FCH zunächst weiter gut mit und wurde vor allem bei Standardsituationen immer wieder gefährlich. So hatte Manfred Starke bei einem Freistoß, der nur an die Latte klatschte großes Pech. Im Gegenzug zeigten die Berliner eine andere Qualität bei der Verwertung ihrer Möglichkeiten. Nach 66 Spielminuten erhöhte Hertha auf 2:0 und mit dem dritten Treffer nach 75 Spielminuten – einem abgefälschten Schuss aus 20 Metern – war die Vorentscheidung dann gefallen. Das dann am Ende die Kugel sogar noch zum vierten Mal im Rostocker Tor zappelte war an diesem Tag schon bezeichnend. Wieder hatten die Rostocker es den Berliner einfach gemacht – Georg Schumski brachte Keeper Müller mit einem Rückpass in Verlegenheit und dieser vertändelte gegen den Berliner Hartmann den Ball – 0:4 (82.).

Am Ende eine Niederlage, die in dieser Höhe nicht hätte sein müssen. In punkto Effektivität bekamen die jungen Rostocker heute von einer Spitzenmannschaft eine Lehrstunde. „Wir wurden heute mit Sicherheit unter Wert geschlagen. Vor allem in der ersten Halbzeit hatten wir unsere Chancen und in auch in der zweiten Hälfte dann bei einigen Standardsituationen. Daher ist ein Ergebnis von 0:4 natürlich schon enttäuschend. Der Sieg für Hertha war in jedem Fall zu hoch, aber solche Tage gibt es eben.“, so Trainer Hartmann.

Für die A-Junioren des FCH geht es nun am kommenden Sonntag um 12 Uhr mit dem Nordderby gegen den Tabellenführer Hamburger SV weiter.

A-Junioren-Bundesliga 2008/09
Hertha BSC – FC Hansa Rostock 4:0 (1:0)

Rostock: K. Müller – Steinfeldt, Schumski, Grupe, Zittlau – Tsiatouchas (67. Borchert), Rausch, Pannewitz, Albrecht – Starke (76. Wilke), Fikic.

Tore: 1:0 Morales (5.), 2:0 Ujazdowski (66.), 3:0 Aydogdu (75.), 4:0 Hartmann (82.).

Schiedsrichter: Bärmann (Leipzig)

Gelbe Karten: Morales – Schumski, Steinfeldt, Tsiatouchas.

Zuschauer: 105.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar