Steffen Baumgart

Steffen Baumgart ist in Rostock geboren, doch nur über Umwege – und das gleich zweimal – zum FC Hansa gekommen. Nach der Wende hatte der Stürmer beim ostfriesischen Amateurklub SpVgg Aurich angeheuert, um eine Lehre zu absolvieren. Trainer Frank Pagelsdorf holte ihn 1994 erstmals zum FC Hansa in die 2. Bundesliga. Gleich im ersten Jahr stieg der schnelle Angreifer mit dem Klub in die Bundesliga auf und erzielte zwischen 1995 und 1998 in 85 Spielen 16 Tore. Nach seiner kurzen Stippvisite in Wolfsburg kam „Baumi“ zusammen mit Sven Benken und Christian Brand 1999 ein zweites Mal zurück nach Rostock. Anschließend erspielte er sich beim 1. FC Union Berlin, FC Energie Cottbus, 1. FC Magdeburg in die Herzen der Fans. Nach seiner Profilaufbahn wurde er Trainer und schaffte es mit dem SC Paderborn (Aufstieg aus der 3. Liga) und dem 1. FC Köln bis in die Bundesliga.

Daten zur Person

Name:Steffen Baumgart
Geburtsdatum:05.01.1972 (50 Jahre)
Geburtsort:Rostock
Nationalität:Deutschland
Größe:178 cm
Position:Angriff, Co-Trainer
Rückennummer:27
Vereinsmitglied:Von 1999 bis 2002
Erstes Spiel:14.08.1994
Letztes Spiel:04.05.2002
Stationen:Dynamo Rostock-Mitte, Dynamo Schwerin, PSV Schwerin, SpVgg Aurich, FC Hansa Rostock, VfL Wolfsburg, FC Hansa Rostock, 1. FC Union Berlin, FC Energie Cottbus, 1. FC Magdeburg, SV Germania 90 Schöneiche, SV 1919 Woltersdorf

Beiträge zu Steffen Baumgart