Starker Manfred Starke trifft zum Sieg An der Alten Försterei

Die Oberliga-Mannschaft des FC Hansa Rostock sicherte sich am Freitagabend im Stadion An der Alten Försterei einen knappen aber verdienten 2:1 (0:0)-Auswärtssieg beim Tabellennachbarn 1. FC Union Berlin II.

Die Oberliga-Mannschaft des FC Hansa Rostock sicherte sich am Freitagabend im Stadion An der Alten Försterei einen knappen aber verdienten 2:1 (0:0)-Auswärtssieg beim Tabellennachbarn 1. FC Union Berlin II. Die Mannen von Trainer Axel Rietentiet zeigten nach der 1:4-Heimniederlage gegen Germania Schöneiche eine tolle Reaktion und verdienten sich den Auswärtsdreier in Köpenick.

Die Rostocker legten in der ersten Hälfte gut los und hatten zwei, drei gute Torchancen, von denen jedoch keine genutzt werden konnte. Zudem wurde Max Kremer ein Elfmeter verwehrt. Die Berliner „Zweete“ kamen in Halbzeit eins lediglich zu einer Chance. Drei Minuten nach der Pause markierte Marcel Kunstmann in starker Manier das verdiente 1:0 (48.). Danach übernahmen zunehmend die Eisernen das Spielgeschehen und ihnen gelang durch Malinowski vier Minuten vor Ultimo der Ausgleich. Es dauerte keine Minute da führte der FC Hansa II schon wieder mit 2:1. Manfred Starke, an diesem Abend bester Mann auf dem Platz, brachte sein Team erneut auf die Siegstraße (87.). In der verbleibenden Zeit wurde der wertvolle Vorsprung vor etwa 80 Rostocker Fans erfolgreich verteidigt.

Trainer Axel Rietetiet: „Wir haben es versäumt früher den Sack zuzumachen. So wurde es dann in der Schlussphase noch einmal turbulent. Es war schon eine tolle Reaktion, die die Mannschaft nach der 1:4 Heimpleite gegen Schöneiche nun hier gegen eine gute Berliner Mannschaft gezeigt hat. Das Spiel unter Flutlicht und im großen Stadion und dann noch mit der Unterstützung der mitgereisten Fans – das war schon eine tolle Sache und das hat sich die Mannschaft auch verdient.“

Oberliga Nord 2011/12, 10. Spieltag
1. FC Union Berlin II – FC Hansa Rostock II 1:2 (0:0)

Berlin: Pruschke – Giese, Boné, Gill, Mayoungou – Weiss, Malinowski, Selcuk, Mrkaljevic (56. Jopek) – Djan Okai (78. Ujazdowski), Druschky (46. Skrzybski).

Rostock: Sadler – Grupe, Pett, Lange, Jensen – Kremer (89. Wenger), Rausch, Gladrow (88. Bremer), Starke – Kunstmann (56. Klak), Albrecht.

Torfolge: 0:1 Kunstmann (48.), 1:1 Malinowski (86.),1:2 Starke (87.).

Schiedsrichter: Patrick Kluge (Zeitz).

Zuschauer: 432 (darunter 80 Rostocker Fans).

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar