Werders Junioren zeigten ihre Klasse

Den B-Junioren des FC Hansa Rostock gelang die erhoffte Überraschung gegen den souveränen Tabellenführer SV Werder Bremen nicht. Es waren keine zwei Minuten gespielt, da lagen die Rostocker begünstigt durch schwere individuelle Schnitzer mit 0:2 im Hintertreffen.

Den B-Junioren des FC Hansa Rostock gelang die erhoffte Überraschung gegen den souveränen Tabellenführer SV Werder Bremen nicht. Es waren keine zwei Minuten gespielt, da lagen die Rostocker begünstigt durch schwere individuelle Schnitzer mit 0:2 im Hintertreffen. Damit war natürlich der gesamte „Matchplan“ von Jens Dowe frühzeitig und vollkommen über den Haufen geworfen. „Da haben wir zu Beginn ein katastrophales Zweikampfverhalten gezeigt und viel zu einfach die Gegentreffer kassiert. In der ersten Halbzeit hat uns Werder Bremen eine echte Lektion erteilt. Das war schon eine Lehrvorführung. Die Bremer waren wesentlich aggressiver und wacher als wir.“ Mit der frühen Führung im Rücken spielten die Bremer in der Tat in der ersten Hälfte stark auf. Die Rostocker konnten kaum eigene Chancen erspielen. Die beste Chance hatte noch Sebastian Synwoldt im Alleingang auf das Bremer Tor (25.), den er jedoch nicht mit einem Tor abschließen konnte.

In der Halbzeitpause stellte Trainer Dowe nach dieser schwachen Vorstellung taktisch um. Nun klappte es beim Gastgeber etwas besser, in Gefahr geriet der Bremer Sieg jedoch nicht. Zumindest in der Defensive präsentierte sich der FCH nun besser und sattelfester. Wer weiß, welchen Verlauf die Partie noch genommen hätte, wenn Johannes Richter in der 55. Spielminute seine Chance zum Anschluss genutzt hätte. An diesem Tage sollte es jedoch nichts mit einem Rostocker Tor werden. Die Gäste kamen dann schließlich zum dritten Tor (79.) und damit zu einem ungefährdeten und verdienten Sieg.

„Werder war heute eine Klasse besser und hat uns klar gezeigt, wie man in der Bundesliga agieren muss, um erfolgreich zu sein. Wir müssen uns nun auf die kommende Aufgabe gegen Osnabrück konzentrieren. Ich hoffe, dass uns dann auch einige verletzte und angeschlagene Spieler wieder zur Verfügung stehen.“, so Dowe.

Am kommenden Samstag hat der FCH erneut Heimrecht. Dann geht es um 11 Uhr gegen den derzeitigen Tabellenzweiten VfL Osnabrück. In dieser Partie steht auch wieder der gegen Bremen noch gesperrte Lukas Pägelow zur Verfügung. Stürmer Nils Quaschner muss nach seiner Roten Karte noch zwei Spiele pausieren.

B-Junioren-Bundeliga 2010/11
FC Hansa Rostock – SV Werder Bremen 0:3 (0:2)

Rostock: Schumann – Esdorf, Siegmund, Lüdtke – Flath, Poser, Krausse, Schlatow (73. Pretzer), Gebissa (32. Richter) – Synwoldt (66. Schlottke), Grube.

Tore: 0:1 Fröde (1.), 0:2 Lizius (2.), 0:3 Hilßner (79.).

Schiedsrichter: Paltchikov (Lübeck).

Gelbe Karten: Flath, Synwoldt – keine.

Zuschauer: 30.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar