Zu viele Fehler und Unkonzentriertheiten gegen Hertha BSC

Die A-Junioren des FC Hansa Rostock mussten eine klare 2:5 (0:2)-Heimniederlage im Verfolgerduell gegen Hertha BSC hinnehmen. Vor einigen Wochen hatte bereite eine 1:6 gegen Werder Bremen gegeben. In der Tabelle rutschten die Mannen von Trainer Roland Kroos damit erst einmal auf den fünften Tabellenplatz hinter dem Hamburger SV, VfL Wolfsburg, Hertha BSC und Werder Bremen ab.

Die A-Junioren des FC Hansa Rostock mussten eine klare 2:5 (0:2)-Heimniederlage im Verfolgerduell gegen Hertha BSC hinnehmen. Vor einigen Wochen hatte bereite eine 1:6 gegen Werder Bremen gegeben. In der Tabelle rutschten die Mannen von Trainer Roland Kroos damit erst einmal auf den fünften Tabellenplatz hinter dem Hamburger SV, VfL Wolfsburg, Hertha BSC und Werder Bremen ab.

„Wir haben uns sehr schwer getan in der ersten Hälfte überhaupt ins Spiel rein zu finden. Vor allem im Aufbauspiel haben wir zu viele Fehler und Unkonzentriertheiten geleistet. Da bekamen wir einfach keine Ruhe ins Spiel. Für die zweite Hälfte hatten wir uns dann viel vorgenommen, bekommen dann aber wenige Minuten nach Wiederanpfiff wieder einen Gegentreffer. Immer wenn wir etwas herankamen, haben die Berliner wieder fast postwenden den alten Abstand wiederhergestellt. Wenn wir so viele Fehler machen, kann man in so einem Spiel gegen ein guten Gegner einfach nichts mitnehmen.“, so Trainer Kroos.

Nach einer halben Stunde waren die Rostocker mit 0:1 durch Obst in Rückstand geraten (30.). Kurz vor der Pause dann der nächste Nackenschlag für den FCH. Brinsa konnte auf 2:0 für Hertha BSC erhöhen. Keine vier Minuten waren in Halbzeit zwei gespielt, da klingelte es auch schon zum dritten Mal im Kasten von Hansa-Schlussmann Johannes Brinkies (49.). Zwar konnte Sargis Adamyan fünf Minuten später auf 1:3 verkürzen (54.), doch mit dem vierten Treffer erneut durch Obst war die Partie dann entschieden (61.). Das 2:4 durch Philipp Nauermann (73.) war letztlich nur noch Ergebniskosmetik. Den Schlusspunkt setzten erneut die Berliner mit ihrem fünften Treffer zum 5:2-Endstand (76.). Insgesamt war das Spiel der Rostocker zu fehlerbehaftet und sämtliche Gegentreffer wurde durch individuelle Schnitzer der Gastgeber begünstigt.

Das letzte Spiel dieses Jahres beim Tabellenzweiten VfL Wolfsburg sollte eigentlich am kommenden Wochenende stattfinden, fällt nun aber wegen einiger Auswahlberufungen der Wolfsburger aus. Die Partie wird erst im neuen Jahr stattfinden. „Das ist uns auf jeden Fall ganz recht so, dass wir jetzt eine Woche eher Pause haben. Wir haben momentan viele verletzte oder angeschlagene Spieler. Teilweise konnten wir nur mit neun Mann trainieren. Beim Spiel gegen Berlin haben wir alleine mit drei Akteuren gespielt, die unter der Woche nicht einmal trainieren konnten. Solche Ausfälle und Probleme können wir dann nicht mehr kompensieren, gerade gegen Spitzenmannschaften.“, so Kroos.

A-Junioren-Bundesliga 2011/12
FC Hansa Rostock – Hertha BSC 2:5 (0:2)

Rostock: Brinkies – Nauermann, Marcos, Pfingstner – Krausse, Jordanov, Kemsies (88. Siegmund), Flath, März (86. Richter) – Uecker (66. Mielke), Adamyan.

Tore: 0:1 Obst (30.), 0:2 Brinsa (43.), 0:3 Hontcheu (49.), 1:3 Adamyan (54.), 1:4 Obst (61.), 2:4 Nauermann (73.), 2:5 Brinsa (76.).

Schiedsrichter: von Glischinski (Braunschweig).

Zuschauer: 30.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar