Zu viele individuelle Fehler

Die B-Junioren des FC Hansa Rostock kassierten in ihrem Heimspiel gegen Tennis Borussia Berlin, ebenso wie die A-Junioren des FCH, eine überraschende Niederlage. Diese fiel mit 0:3 (0:0) zudem recht schmerzlich aus.

Die B-Junioren des FC Hansa Rostock kassierten in ihrem Heimspiel gegen Tennis Borussia Berlin, ebenso wie die A-Junioren des FCH, eine überraschende Niederlage. Diese fiel mit 0:3 (0:0) zudem recht schmerzlich aus. In der Tabelle rutschte das Team von Trainer Roland Kroos nach der zweiten Saisonniederlage auf dem vierten Tabellenplatz (23 Punkte) ab. Die Berliner verbesserten sich dagegen mit nunmehr 13 Punkten auf Platz neun.

Nach einer torlosen ersten Hälfte musste Keeper Johannes Brinkies kurz nach Wiederbeginn (45.), nach einer knappen Stunde (57.) und zehn Minuten vor dem Ende (70.) die Kugel aus dem Tor holen. Weder in der ersten noch in der zweiten Halbzeit wollte es bei den Rostocker im Offensivbereich klappen. Zudem wurden in der Defensive zu viele individuelle Fehler produziert, die die Berliner zu nutzen wussten. Pech hatte der FCH, als beim Stand von 0:2 sowohl Nils Quaschner, als auch Johannes Richter nur die Latte trafen. Mit dem dritten Gegentor war die Partie dann jedoch endgültig entschieden.

„Das war natürlich keine gute Leistung der Mannschaft. Teilweise sah es schon so aus, als wenn es bei dem einen oder anderen ein Einstellungsproblem gewesen ist. Als wenn einige dachten, da kommt eine Mannschaft aus dem unteren Tabellendrittel, wir spielen oben mit und dann geht alles von alleine. Aber so ist es eben definitiv nicht. Das uns teilweise wichtige Stammkräfte wie Edison Jordanov, Hannes Uecker oder Pascal Poser wegen Krankheit fehlten, ist keine Entschuldigung. An diesem Tag waren wir einfach nicht gut genug, zu ungefährlich vorne und zu fehlerbehaftet in der Defensive“, so Trainer Kroos.

Die Chance zur Wiedergutmachung hat der FCH erst wieder am 29. November um 11 Uhr mit dem Heimspiel des 12. Spieltages gegen den VfL Wolfsburg. Am kommenden Sonntag steigt um 11 Uhr das NOFV-Pokalfinale in Chemnitz. „Wir hoffen natürlich, dass der eine oder andere kranke Spieler wieder zurückkommt“, so Kroos. Auf jeden Fall werden jedoch Nils Quaschner und Tom Trybull wegen ihres Aufenthalts bei der Nationalmannschaft fehlen.

B-Junioren-Bundesliga 2009/10
FC Hansa Rostock – Tennis Borussia Berlin 0:3 (0:0)

Rostock: Brinkies – Weißenbacher, Pägelow, Siegmund (58. Birkhof), Trybull, Kemsies, Flath (40. Richter), Schönbrunn (72. Grotkopp), Adamyan, Quaschner, März (72. Mietzelfeld).

Tore: 0:1 Findeisen (45.), 0:2 Findeisen (57), 0:3 Laskowski (70.).

Schiedsrichter: Hittig (Wahlstedt)

Gelbe Karten: Kemsies, März, Adamyan – keine.

Zuschauer: 70.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

WOW

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar